Musterhaus Mikado – von Léonwood Holz-Blockhaus

  • house-3053-das-haus-mikado-von-leonwood-holz-blockhaus-1

    Das Haus Mikado von Léonwood Holz-Blockhaus

  • house-3053-blockhausatmosphaere-im-haus-mikado-von-leonwood-holz-blockhaus-2

    Blockhausatmosphäre im Haus Mikado von Léonwood Holz-Blockhaus

  • house-3053-blockhausatmosphaere-im-haus-mikado-von-leonwood-holz-blockhaus-3

    Blockhausatmosphäre im Haus Mikado von Léonwood Holz-Blockhaus

  • house-3053-grundrisse-6

    Grundrisse

Massive Fichtenholzstämme geben dem Haus ihr Gepräge. Léonwood beweist, dass eine solche Bauweise und modernes Interieur zusammenpassen.

Das Gebäude unterm Pultdach wird außen wie innen von der traditionellen Rundstammholz-Optik geprägt. Wer dieses ungewöhnliche Musterhaus in Klosterfelde bei Berlin betritt, wird wohl überrascht sein, wie gut dieser Klassiker und ganz moderne Installationen zusammenpassen. So fallen unter anderem die moderne Küche und auch das minimalistische Bad besonders ins Auge. Reizvoll sind auch die weißen Wände im Haus. Eine helle Holzlasur sorgt für sie und auch dafür, dass die Holzkonstruktionen auch nach dem Anstrich diffu-sionsoffen bleiben. Weniger auffällig, aber nicht minder entscheidend, sind drei technische Besonderheiten. Da ist einmal der von Léonwood getaufte Polarfußboden. Im Innern des Hauses zeigt ein Querschnittmodell, auf welche Weise diese Korkdämmung für warme Füße sorgt. Und da ist eine ganz aktuelle Neuerung, die vom Hersteller entwickelte sogenannte Pentti-Eckverbindung. Das sich dahinter verbergende innovative System sorgt dafür, dass im Blockhausbau auch die Verbindungen zweier Außenwände absolut winddicht sind. Dazu trägt auch die Tatsache bei, dass Léonwood neue, nahezu setzungsfreie Rundstämme für den Bau seiner Häuser verwendet. Man hat also allen Grund, sich in dem Zweistöcker wohlig zu Hause zu fühlen – vor allem, wenn der Bullerjan Ofen angenehme Wärme ausstrahlt.


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab der Seite 170 im Magazin "Das dicke deutsche Hausbuch 2015"