Blockhaus auf „Energie-Plus“-Niveau: „Neu-Finnland“ von LéonWood

  • house-2000-modernes-blockhaus-neu-finnland-von-leonwood-haus-1

    Modernes Blockhaus "Neu-Finnland" von Leonwood Haus

  • house-2000-modernes-blockhaus-neu-finnland-von-leonwood-haus-grundriss-erdgeschoss-2

    Modernes Blockhaus "Neu-Finnland" von Leonwood Haus: Grundriss Erdgeschoss

  • house-2000-modernes-blockhaus-neu-finnland-von-leonwood-haus-grundriss-dachgeschoss-2

    Modernes Blockhaus "Neu-Finnland" von Leonwood Haus: Grundriss Dachgeschoss

  • house-2000-die-dunkle-farbe-des-hauses-entstand-durch-den-anstrich-mit-kiefernteeroel-einem-traditionellen-h-2

    Die dunkle Farbe des Hauses entstand durch den Anstrich mit Kiefernteeröl, einem traditionellen Holzschutzmittel aus Skandinavien

"Neu-Finnland" heißt dieser Entwurf der Firma LéonWood®, der zwei Qualitäten vereint: eine ambitionierte Architektur und ein Blockhaus mit Energie-Plus-Level.

An der Dachvorderfront verblüfft ein fächerartiger Giebel aus Trapezbindern. Zur Innenseite verjüngt sich dieses Binderdach. Etwas Fantasie und man fühlt sich an einen Schiffsbug erinnert, der sich windschnittig allen Gegebenheiten stellt. Rotbraune Regenrinnen aus Lärchenstämmen an den seitlichen Traufen verstärken den Eindruck. Weit über die Wände hinausragend, schützt ein meterdicker Satteldachaufbau das Haus wirksam vor zu viel Sonnenwärme und Kälte.

Als Baumaterial dienten runde Kiefern-Vollholzbohlen mit 28 Zentimeter Durchmesser aus den Polarregionen Finnlands. Die freien Hausecken werden von 120 Jahre alten Naturstammpfosten getragen. Das weite Dach bietet unter drei Ecken einem Empfangsbereich, einer Grillterrasse und einer vor neugierigen Blicken geschützten Sauna und Ruheterrasse Unterschlupf.

Um die natürlichen Wärmeverluste im Erdgeschoss so gering wie möglich zu halten, konzipierten die Planer das Raumgefüge so, dass Empfangsbereich, Hauswirtschaftsbereich, WC und Schlafraum zugleich als Wärmeschleuse fungieren. Erst dann folgen der gemütliche Ess- und Wohnbereich mit praktischer Küchennische. Garant für kuschlige Stunden ist der Bullerjahn-Holzofen.

Die Sauna ist die Apotheke des kleinen Mannes, sagen die Skandinavier. Im „Neu-Finnland“ befindet sie sich mittig im Erdgeschoss. Mit einer HARVIA-Anlage und 120 Kilo Steinen sorgt sie für angenehme Wärme. Während der Saunabenutzung heizt sich eine Speicherwand mit der abgehenden Hitze auf und gibt diese gleichmäßig an den Wohnraum ab. Ein Temperaturfühler veranlasst zeitgleich, dass sich die mit Ökostrom betriebene Wärmepumpenanlage ausstellt.

Über eine geradlinige, automatisch beleuchtete Eichenholztreppe gelangt man in das Obergeschoss. Unter dem großen Trapezdach hat ein weiter Wohnraum ohne störende Stützpfosten Platz gefunden.