Massivholz-Bungalow „Schönblick“ von Fullwood

  • house-1996-klaus-und-uschi-wiesner-vor-ihrem-holzhaus-bungalow-von-fullwood-1

    Klaus und Uschi Wiesner vor ihrem Holzhaus-Bungalow von FULLWOOD

  • house-1996-holzhaus-bungalow-von-fullwood-grundriss-1

    Holzhaus-Bungalow von FULLWOOD: Grundriss

Mit diesem Massivholzhaus habe ich mir einen Lebenstraum erfüllt.“ Der Satz Klaus Wiesners kommt von Herzen. Seit zwei Jahren genießt er gemeinsam mit Ehefrau Uschi seinen Ruhestand..

Stolz ist der Hausherr auf seine eigenen Bauleistungen. Handwerklich nicht ganz unerfahren, hat er seinen Bungalow mit den eigenen Händen unter der Regie eines Richtmeisters des Blockhausspezialisten Fullwood auf- und ausgebaut. In nur wenigen Tagen montierte er mit seinen Freunden die passgenau im Werk vorgefertigten Wandelemente. Sogar das Dach hat er selbst gedeckt – alles ohne Vorkenntnisse. Beim Innenausbau beauftragte er jedoch lieber Fachfirmen mit der Ausführung.

Von Anfang an wurde jedes Detail genau durchdacht. Das begann bei der Planung des Bungalows auf dem Papier, setzte sich fort mit der Wahl aller ökologischen Bau- und Ausbaumaterialien und endete bei technischen Raffinessen, wie der auf Fingerabdruck reagierenden Schließanlage. Den in der Energieeinsparverordnung vorgeschriebenen Dämmstandard der setzungsfreien Wände erreicht jedes Fullwood- Wohnblockhaus durch 20 Zentimeter starke Blockbohlen aus besonders widerstandsfähiger nordischer Kiefer, die im Werk zu kompletten Wandelementen verleimt werden.

Klaus Wiesner heizt mit Ressourcen schonender Erdwärme. Zwei Bohrungen von jeweils 85 Meter Tiefe wurden dafür vorgenommen. Die Fußbodenheizung unter den Estrichplatten erwärmt die einzelnen Räume in kurzer Zeit. Draußen, auf der Terrasse und im Garten, fühlt sich das Ehepaar wie im Urlaub. Die schöne Umgebung lässt die beiden andere Ausflugsgegenden glattweg vergessen.