Meisterlich nachhaltig – Plusenergiehaus von OKAL

  • house-2970-fotos-okal-5-2

    Fotos: OKAL

  • house-2970-711-2

  • house-2970-672

  • house-2970-erdgeschoss-134-2

    Erdgeschoss

  • house-2970-obergeschoss-5-2

    Obergeschoss

Ein Meister des Raums

Schlicht, pur und elegant – das sind die ersten Eindrücke, die dieses OKAL-Haus hinterlässt. Doch es sind nicht nur Äußerlichkeiten, die beeindrucken. Als erstes Einfamilienhaus hat dieses OKAL-Plusenergiehaus sowohl 2015 die Platin-Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) als auch 2015 die Auszeichnung „Exzellent“ des Bewertungssystems Nachhaltiger Kleinwohnungsbau (BNK) des Bundesbau- und Umweltministeriums erhalten.

Bemerkenswert ist, dass das Musterhaus in Wuppertal zugleich ein neues Raumkonzept verwirklicht: Die klare Grenze zwischen Drinnen und Draußen verschwimmt. Die große überdachte Terrasse vor dem Wohn- und dem Küchenbereich bildet einen Freiluftraum mit großen Öffnungen zur Seite und nach vorn. Unsichtbar in die Decke integrierte Jalousien können diesen Raum komplett und diskret nach außen abschirmen.
Auch die mit 2,80 Metern raumhohen Glasfronten mit ihren kaum wahrnehmbaren Rahmen, die einen schwellenlosen Übergang nach draußen ermöglichen, waren eine technische Herausforderung.
Auf dem Flachdach versteckt sich die Photovoltaikanlage des Plusenergiehauses. Und dafür, dass die Energie darin stets effizient genutzt wird, sorgt die OKAL-eigene Haus­automation myGekko. Übrigens erfüllen seit Mai 2015 alle malervorbereiteten und schlüsselfertigen OKAL-Häuser die Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB) in Gold.


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab der Seite 42 im “das dicke deutsche hausbuch 2016”