Schiebetüren – Platzsparende Verbindungen + Gewinnspiel

  • Schiebetuer-von-Griffwerk

    Schiebetür (Foto: Griffwerk)

  • Schiebetuer-ASS77PD-von-Schueco

    Schiebetür ASS77PD (Foto: Schüco)

  • Schiebetuer-Safir-Blue-von-Josko

    Schiebetür Safir Blue (Foto: Josko)

  • Schiebetürsystem-Levolan120-von-Geze

    Schiebetürsystem Levolan120 (Foto: Geze)

  • Schiebetürsystem-Rollan40-von-Geze

    Schiebetürsystem Rollan40 (Foto: Geze)

  • Schiebetuer-Falkenberg-von-Schueco

    Schiebetür Falkenberg (Foto: Schüco)

Grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten

Schiebetüren unterstützen den Trend zum offenen, Licht durchfluteten Wohnen. Innen- und Fenstertüren zum Schieben schaffen fließende Übergänge zu Räumen und Gärten. Kaum einen Grundriss, der nicht ineinander übergehende Bereiche zeigt. Dabei sollen große Glasflächen nach draußen nicht nur dicht schließen und bei ungemütlichem Wetter im Haus die Behaglichkeit sicherstellen, sondern sich bei Sonnenschein auch großzügig und möglichst barrierefrei öffnen lassen. Dies ist dank ausgeklügelter Hebe-Schiebetüren-Technik heute kein Problem mehr.

Schiebetüren sparen vor allem Platz, da sie keine Bewegungsfläche benötigen. Und im Idealfall verschwinden ihre Flügel bei einer Innentür einfach in der Wand – kein Aufwand, wenn solche Systeme im Neubau gleich eingeplant werden. Bis zum Türrahmen steht die betreffende Wand als Stellfläche zur Verfügung. Schiebetüren aus Glas haben zudem den Vorteil, dass sie einen fensterlosen Innenraum mit Tageslicht versorgen können. Innen-Schiebetüren dienen in erster Linie dem Sichtschutz. Sollen sie zu einem einer normalen Drehflügeltür vergleichbaren Schallschutz bieten, müssen ihre Aufhängung und die Flügel sorgfältig eingekoffert werden. Auch Temperaturunterschiede zwischen den mit einer Schiebetür verbundenen Räumen führen sonst zu Wärmeverlusten.

Der Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt. Türflügel aus Glas, Holz, Metall oder Kunststoff können an Wand, Decke oder einem Oberlicht kugelgelagert aufgehängt werden und sind mühe- und fast geräuschlos bewegbar. Geführt werden sie meist unten nur mit einem Stift oder U-Profil am Boden. Einige laufen aber mit kugelgelagerten Laufwagen auf Bodenschienen, die auch in den Belag eingelassen werden können.
Als Schnittstelle nach draußen liegen die Vorteile von Hebe-Schiebetüren auf der Hand. Nur sie gestatten wirklich große Öffnungen zur Terrasse (möglich sind bis etwa 6 Meter Breite). Bei barrierefreier Schwellenplanung, mit einer maximalen Höhe von bis zu 20 mm nach DIN Festlegung, dehnt sich dadurch das Wohnzimmer nahtlos ins Freie aus. Ein elektrischer, in eine automatisierte Haussteuerung integrierbarer Antrieb kann so einen bis zu 600 Kilogramm schweren Terrassentürflügel mühelos, programmierbar und präzise bewegen – von der Spaltlüftung bis zur Totalöffnung.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der Ausgabe Juli/August von "mein schönes zuhause°°°"

Gewinnspiel:
Wir verlosen 25 Fenstersauger

Wer sich nun fragt „Und wie werden diese Quadratkilometer Glas sauber gehalten?“, erhält hier die Antwort: mit dem Leifheit-Fenstersauger.

Leifheit Fenstersauger 2.0

Der saugt überschüssiges Wasser nach dem Waschen sofort ohne Tropfen mühelos streifenfrei ab und sorgt damit für ein brillantes Ergebnis. Die Fenster werden streifenfrei getrocknet. Auch Fensterbänke und Böden bleiben durch den Fenstersauger tropfenfrei.

Wie Sie einen gewinnen können? – Ganz einfach!
Beantworten Sie einfach unsere Preisfrage und schon sind Sie dabei im Rennen um einen von 25 Fenstersaugern. Kleiner Tipp: Die Antwort steht übrigens in dem Artikel, den Sie (hoffentlich) gerade gelesen haben.

Teilnahmebedingungen | Teilnahmeschluss ist der 15. August 2017

Dieses Gewinnspiel ist leider abgelaufen. Sie können nicht mehr daran teilnehmen.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.