Faible für Farben

  • article-3128-1e5ebc213fec

    Foto: Dulux

  • article-3128-2d6c6db4ca04

    Foto: Schöner-Wohnen Kollektion 2015

  • article-3128-76273325ff47

    Foto: Dulux

  • article-3128-94a4d6fa05c2

    Foto: Will Taylor

Farben können entscheidend zum Wohlbefinden beitragen. Da ist es wichtig, sie durchdacht und gezielt einzusetzen..

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, Farbe ins Haus zu holen – ob mit Möbeln, Vorhängen, Teppichen oder Accessoires. Die größte Wirkung erzielen Sie aber mit Wandfarben oder Tapeten: Beide haben eine enormen Einfluss auf die Raumstimmung und einen großen Anteil daran, ob die Atmosphäre eher anregend oder entspannend ist, zum Nachdenken geeignet ist oder Lust auf Feiern mit Freunden macht.
Bei der Wahl bestehen keine strengen Regeln. Es gibt allerdings einige Faktoren, die man trotzdem berücksichtigen sollte. Die Architektur, der Zweck, die Ausrichtung des Raumes sowie vor allem das Tages- und Kunstlicht sind entscheidende Faktoren, die maßgeblich die Ausstrahlung einer Farbe beeinflussen. So wirkt zum Beispiel in einem Zimmer mit Nordfenstern, das keine direkte Sonneneintrahlung hat, dieselbe Farbe kühler als in einem Raum, der auf der sonnenbeschienenen Südseite liegt. Beobachten Sie dabei aber auch, wie sich die Lichtverhältnisse im Tagesverlauf verändern: Auf welche Wände trifft die Sonne direkt, welche liegen im Schatten? Vor der endgültigen Auswahl ist es ratsam, einige Farben an Ort und Stelle auszuprobieren. Streichen Sie dazu ein Stück Papier oder eine Karte und positionieren Sie diese in dem entsprechenden Raum. Damit haben Sie vorab die Möglichkeit, die Wirkung der Farbe und ihre Veränderungen im Tagesverlauf wahrnehmen zu können.


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab Seite 124 in der Ausgabe Mai/Juni 2015 mein schönes zuhause°°°

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.