Polykristalline Photovoltaik-Module – Definition & Erklärung

Polykristalline Photovoltaik-Module sind Silizium-Module, deren Struktur aus vielen Einzelkristallen besteht.

Man erkennt Polykristalline Photovoltaik-Module an ihrer charakteristischen, blau glitzernden Oberfläche, die je nach Lichteinfall helle und dunkle Strukturen zeigt. Polykristalline Photovoltaik-Module haben einen geringeren Wirkungsgrad als monokristalline. Auch ist ihre Herstellung weniger aufwendig und das Modul dadurch günstiger als das monokristalline.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.

Skyscraper Schwoerer