Hilfe und Tipps bei feuchtem Keller

Feuchte Keller wieder nutzbar machen ist nicht so einfach. Das weiß jeder der das Problem einmal hatte. Jedoch ist es nicht unmöglich. Mit einigen Tricks und Tipps kann vorgebeugt und geholfen werden.

Lüften, Lüften und nochmals Lüften

Das allerwichtigste gegen Feuchtigkeit ist das Lüften. Der Kellerraum sollte täglich für etwa 10 Minuten gelüftet werden. Auch bei niedrigen Temperaturen sollte der Raum durchgelüftet werden. Die Heizung sollte dabei runtergeschraubt und das komplette Fenster geöffnet werden. Das Fenster nur zu kippen reicht nicht. Dadurch wird die Bildung von Feuchtigkeit verhindert und Schimmel hat keine Chance. Also besser dem Schimmel den Kampf ansagen und vorbeugen! Damit der Keller weiterhin seine Funktion behält und nutzbar bleibt. Weiterführende Infos zum Thema Feuchter Keller gibt es auch auf dem Webportal von KK-Ingbau.

Schmutz putz

Regelmäßiges und sorgfältiges Putzen ist besonders wichtig auch bei Feuchtigkeit im Keller. Hierfür die Räume im Keller feucht und mit Essigessenz reinigen. Auch den Putz und die Fugen mitreinigen. Das pflegt den Raum und schütz vor Befall, bei schon bestehendem Schimmel hilft es den Schimmel nicht auszubreiten und zu beseitigen.

Problemkinder

Ist die Feuchtigkeit im Keller zu Schimmel auf Holz, Tapeten oder Textilien geworden wird es etwas schwieriger. Hier könnte man den Schimmel eventuell mit speziellen Mitteln und Lösungen entfernen, abschleifen oder ausschneiden, jedoch ist hier zu raten, diese schon befallenen Sachen zu entsorgen.

Was noch zu beachten ist

Ansonsten sollte man darauf achten, die Heizung im Winter nie ganz abzustellen, denn das verhindert ein feuchtes Raumklima und es ist auch günstiger eine warme Durchschnittstemperatur zu halten, als immer wieder extrem aufzuheizen. Weiter sollte man Wasserdampf aus dem Kellerraum leiten. Falls die Kellerräume zum Beispiel zum Kochen, Bügeln oder Duschen verwendet werden, sollte dieser durch lüften entfernt werden. Möbel sollten nie direkt an der Wand platziert werden, da so die optimale Luftzirkulation gestört wird.

Wichtig zu erwähnen wäre an dieser Stelle noch, dass bei schwerwiegenderem Schimmelbefall ein Profi konsultiert werden sollte. Jedoch kann in den meisten Fällen bei Feuchtigkeit präventiv geholfen werden. Mit einigen Tricks wie den Keller zu reinigen und zu lüften wird er wieder in altem Glanz erstrahlen und voll nutzbar sein.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.