Flachdach-Kubus “Skarupke” von Fertighaus WEISS

  • house-1981-flachdach-haus-von-fertighaus-weiss-2

    Flachdach-Haus von Fertighaus Weiss

  • house-1981-flachdach-haus-von-fertighaus-weiss-1

    Flachdach-Haus von Fertighaus Weiss

  • house-1981-badezimmer-flachdach-haus-von-fertighaus-weiss-2

    Badezimmer:Flachdach-Haus von Fertighaus WEISS

  • house-1981-wohn-ess-bereich-flachdach-haus-von-fertighaus-weiss-2

    Wohn-Ess-Bereich: Flachdach-Haus von Fertighaus WEISS

  • house-1981-grundriss-erdgeschoss-flachdach-haus-von-fertighaus-weiss-2

    Grundriss Erdgeschoss: Flachdach-Haus von Fertighaus WEISS

  • house-1981-grundriss-obergeschoss-flachdach-haus-von-fertighaus-weiss-2

    Grundriss Obergeschoss: Flachdach-Haus von Fertighaus WEISS

Der Erwerb des Grundstücks war an Bedingungen geknüpft, die manchem den Schlaf geraubt hätten. Aber das Ehepaar Skarupke holte sich Fertighaus WEISS als starken Partner an die Seite und: Voilà – das neue Eigenheim sitzt wie ein maßgeschneiderter Anzug.

Wohnbereich, Essplatz und Küche bilden eine rund 60 Quadratmeter große, übereck gegliederte Einheit. Im Eingangs- und Wohnbereich lösen Lufträume dazu noch die Grenzen zwischen den Geschossen auf. Potenziert wird diese Offenheit im firstoffenen Bereich durch eine Verglasung über zwei Geschosse, die Garten und Terrasse dem Wohnbereich nahe rückt.

Im Zentrum dieses luftigen Karrees steht ein Kaminofen, auch der mit Durchblick. Sein Feuerschein sorgt gleichermaßen am Esstisch wie an der Sitzgruppe für eine behagliche Atmosphäre. Die Diele, das Gäste-WC und ein Arbeitszimmer sind von diesem offenen Raumensemble abgetrennt.
Die Raumplanung im Obergeschoss orientiert sich an der Gliederung des relativ kompakten Baukörpers, sprich: Eltern- und Kindertrakt sind klar getrennt. Zwischen den beiden Kinderzimmern fand ein separates Kinderbad platz. Das Bad der Eltern, komfortabel mit frei stehender Wanne, großer Dusche und Doppelwaschtisch ausgestattet liegt auf der Seite ihres Schlafzimmers.

Neben dem großzügigen Wohnbereich zählt dieses Bad zu den Lieblingsorten von Anette und Sebastian Skarupke. Wobei sie sich mit solcher Rangfolge schwertun, denn „eigentlich gibt es im ganzen Haus keinen Raum, in dem wir uns nicht wohlfühlen.“