Moderner Kubus „Becker“ von Fertighaus WEISS

  • house-1880-moderner-kubus-becker-von-fertighaus-weiss-2

    Moderner Kubus "Becker" von Fertighaus WEISS

  • house-1880-moderner-kubus-becker-von-fertighaus-weiss-3

    Moderner Kubus "Becker" von Fertighaus WEISS

  • house-1880-moderner-kubus-becker-von-fertighaus-weiss-4

    Moderner Kubus "Becker" von Fertighaus WEISS

  • house-1880-grundriss-moderner-kubus-becker-von-fertighaus-weiss-1

    Grundriss; Moderner Kubus "Becker" von Fertighaus WEISS

  • house-1880-grundriss-moderner-kubus-becker-von-fertighaus-weiss-2

    Grundriss; Moderner Kubus "Becker" von Fertighaus WEISS

Architektur zählt zu ihren Leidenschaften. Claudia und Eric Becker haben nach der Sanierung eines Altbaus und dem Umbau eines Dreifamilienhauses ihr drittes Eigenheim in Angriff genommen: einen modernen, zweigeschossigen Kubus mit schlichter Linienführung, gebaut von Fertighaus WEISS.

Für die versierten Bauherren ein Novum: „Dank der Fertigbauweise mussten wir nicht alle Gewerke einzeln vergeben, hatten nur einen Ansprechpartner, einen reibungslosen Terminablauf und verbindliche Kosten. Außerdem überzeugte uns die energetische Überlegenheit der Holzkonstruktion.“

Geplant wurde exakt nach den Vorgaben der Beckers. „Es macht auch uns großen Spaß, mit kreativen Bauherren einen Entwurf zu entwickeln“, so Matthias Döring, Vertriebsleiter von Fertighaus WEISS und Kundenberater in Mannheim. Das Raumkonzept des Ehepaars stammt zum Großteil aus Wohnerfahrungen in den Vorgänger-Häusern. Besonderen Wert legten beide beispielsweise auf kurze Wege. Deshalb befinden sich Treppe und Flur in der Hausmitte, um die auf beiden Ebenen rundherum die Räume angeordnet sind.

Um durch zu viel Größe nicht Gemütlichkeit und Funktionalität zu „erschlagen“, trennte man den Wohnbereich und Essplatz optisch mit einem Wandsegment ab. Eine gute Idee war es auch, die Diele mit drei Glasschiebetüren separieren zu können. So umsichtig und ureigenste familiäre Vorstellungen vom Wohnen umsetzend, agierte man im gesamten Haus. Deshalb besitzt das 14 Quadratmeter große Bad getrennte Eingänge für Eltern und Kinder und von der Wanne aus darf der Blick in die Landschaft schweifen.

Räumlich gesehen ist es dem Schlaftrakt der Eltern zugeordnet und wird noch von einer Ankleide ergänzt. Eric Becker hat etliche Arbeiten, wie den Einbau einzelner Sanitärobjekte, des Parketts, der Fliesen und Malerarbeiten, in Eigenregie ausgeführt. Dass er Hängeschränke oder Bilderrahmen einfach mit Schrauben an den Wänden befestigen konnte, hat ihm die Fertigbauweise noch sympathischer als zuvor gemacht.

Der quadratische, elegante Baukörper mit Zeltdach und angedockter Terrassenüberdachung ist ein typischer Vertreter der „weißen Moderne“. Mit hoch liegenden Lichtbändern an der Ost- und Westseite wurde die Nachbarbebauung berücksichtigt: Beckers leben in schönen hellen Räumen mit Anbindung an die Natur vor der Tür und trotzdem abgeschottet vor ungewollten Einblicken.