Stadtvilla SV 150 von Heinz von Heiden

  • Stadtvilla SV 150 von Heinz von Heiden Außenansicht

    Geradlinig und zeitlos: Stadtvilla mit verglastem Erker für den Essplatz und einem Balkon.(Fotos: Heinz von Heiden)

  • Stadtvilla SV 150 von Heinz von Heiden Hauseingangsseite

    Elegante Hauseingangsseite: Die Garage ist durch das Vordach mit dem Haus verbunden.

  • Stadtvilla SV 150 von Heinz von Heiden Wohn-Ess-Bereich

    Die klare Architektursprache spiegelt sich auch im Hausinnern wider.

  • Stadtvilla SV 150 von Heinz von Heiden Kaminofen Essplatz

    Der Küchentresen und die unterschiedlichen Bodenbeläge grenzen die Küche optisch vom Essplatz ab.

  • Stadtvilla SV 150 von Heinz von Heiden Kaminofen

    Ein Kaminofen spendet zusätzlich Gemütlichkeit im offenen Wohn-Ess-Bereich.

  • Stadtvilla SV 150 von Heinz von Heiden Bad

    Blickfang im Bad: Die Natursteinwand über der Wanne war ein lang gehegter Wunsch der Bauherren.

Liebe auf den ersten Blick

Es hat gefunkt. Und zwar so richtig. Zwischen den Bauherren sowieso – denn die sind längst verheiratet – aber eben auch zwischen dem Ehepaar und der Stadtvilla von Heinz von Heiden. „Wir haben uns sofort in den Haustyp verliebt. Ein anderes Haus kam danach nicht mehr in Frage“, erzählen die beiden.

Für die junge Baufamilie entsprachen die Ästhetik, der praktische Grundriss sowie die vielen, großen Fensterflächen des Domizils absolut ihren Vorstellungen. Schon vor der Begegnung mit ihrem Traumhaus war den Bauherren klar, dass sie nur ein symmetrisches, geradliniges Haus haben wollten. Dass es eine Stadtvilla werden sollte, war dem Zufall geschuldet, dass sie dort, wo sie bauen wollten, ein Musterhausprojekt von Heinz von Heiden sahen: mit dem Villatyp SV 150. Und da war es um die Bauherren geschehen. Wie das eben so ist mit dem Verlieben…

An alles gedacht

Modernen und praktischen Familienraum hat das Paar im Erdgeschoss geschaffen: Der Wohn-, Ess- und Kochbereich mit über 40 Quadratmetern Wohnfläche kommt ganz ohne trennende Wände aus. Naturholzdielen zieren den Großteil des Geschosses, in der Küche sind dunkle Fliesen verlegt worden, wodurch sich dieser Bereich optisch abgrenzt.

Die bodentiefen Fenster gewähren Ausblicke von jeder Position im Raum. Der vollverglaste Erker verleiht dem Gebäude eine charmante, individuelle Note.

Eine holzverkleidete Betontreppe – versehen mit dem gleichen Bodenbelag wie im offenen Familienraum – verbindet die Etagen. Im Erdgeschoss versteckt sich der Aufgang hinter einer Wand, so dass er nicht die Gemütlichkeit des Wohnbereichs stört. Zugleich hat an der Mauer auf der anderen Seite der Kamin seinen Platz gefunden.

Individuell ausgestattet

Auf das Badezimmer im Obergeschoss sind die Bauherren besonders stolz. Die Farbgebung wirkt freundlich und natürlich. Mit einer Natursteinwand hinter der großen Badewanne setzen sie ein besonderes Highlight.

Dem Nachwuchs in spe hat das Paar relativ geräumige Kinderzimmer zugestanden. Das eine verfügt über knapp 18, das andere über knapp 19 Quadratmeter. Beide haben Zugang zum Balkon und werden natürlich vorerst noch von den Bauherren genutzt.

Der kleine Dreh

„Der Haustyp Stadtvilla SV 150 passt perfekt zu den Gegebenheiten unseres Grundstück und in die Umgebung einer Kleinstadt“, erläutert der Bauherr. „Man musste das Haus einfach nur nach Westen anstatt nach Süden ausrichten, da wir vor allem die Abendsonne auf unserer Terrasse genießen wollen.“

Direkt am Wohnhaus befindet sich die Garage, die über ein Vordach, als Flachdach konzipiert, mit dem Haus verbunden ist. Praktisch: So gelangt das Paar immer trockenen Fußes vom Auto ins Haus und umgekehrt.

Finden Sie noch mehr Häuser in “mein schönes zuhause”

Grundrisse

Grundriss Erdgeschoss Stadtvilla SV 150 von Heinz von Heiden

Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss Stadtvilla SV 150 von Heinz von Heiden

Obergeschoss