„Besso“ – Barrierefreies Einfamilienhaus von Gussek Haus

  • house-2478-ruhesitz-barrierefreies-einfamilienhaus-von-gussek-2

    Ruhesitz – Barrierefreies Einfamilienhaus von Gussek

  • house-2478-kommunikationsplatz-der-offene-und-bewusst-hell-gestaltete-koch-und-essbereich-bringt-alle-hausbe-1

    Kommunikationsplatz: Der offene und bewusst hell gestaltete Koch- und Essbereich bringt alle Hausbewohner wunderbar zusammen.

  • house-2478-barrierefrei-in-den-badezimmern-gibt-es-keine-stolperfallen-alles-ist-ohne-muehe-auf-schulterhoeh-2

    Barrierefrei: In den Badezimmern gibt es keine Stolperfallen – alles ist ohne Mühe auf Schulterhöhe mit den Händen erreichbar.

Der Architektenentwurf "Besso" hat Zukunft: Der Architekt und Planungsleiter der Nordhorner Firma wollte fürs Alter ein pflegeleichtes und praktisches Zuhause, in dem auch seine Enkel genug Platz haben. Wer kann das besser bauen als sein Arbeitgeber?.

Nordhorn ist ein besonderes Pflaster. Historisch sind in der niedersächsischen Stadt typische Siedlungen mit Einfamilienhaus-Charakter entstanden – großzügige Grundstücke, durch Mauern zusätzlich gegliedert und in mediterranen Pastelltönen verputzt. Hier fühlt sich Jürgen Rusch wohl, hier will er bleiben. Immerhin arbeitet er seit 40 Jahren hier – als Planer von Gussek Haus. Ehrensache, dass auch sein Altersruhesitz von der Firma gebaut werden sollte.

Besonders die strenge Reglementierung im Baugebiet galt es einzuhalten. Gegeneinander laufende Pultdächer, die Außenfarbe „Cognac“ waren Pflicht. Hauseingang und Carport wurden praktisch gestaltet, um einen trockenen und gegen Wind und Wetter geschützten Weg ins Heim zu bieten. Nach nur fünf Monaten war alles fix und fertig. Sogar die Pflasterung und die opulente Gartenterrasse. Pflegeleicht sollte alles sein: So sind die Holz-Aluminium-Fenster und die Zinkverkleidungen der Dachüberstände nicht mehr zu behandeln.

Auch im Inneren wollte es Bauherr Rusch modern und eben altersgerecht haben: ein Gäste-WC, ein Gästezimmer und genügend Abstellflächen waren sehr wichtig. Der gesamte Lebensbereich liegt aber auf einer Ebene im Erdgeschoss, das sich um den Wohn-, Koch- und Essbereich gliedert. Treppen steigen werden also nur noch die Kinder und Enkel.

Zukunftsorientiert und budgetschonend ist auch die sparsame Heiztechnik. Mit einer kontrollierten Be- und Entlüftungsanlage und Fußbodenheizung entstand ein Effizienzhaus mit traumhaftem Wohlfühlklima. Bauherr Rusch und seine Lebensgefährtin bestätigen dies: Sie sind überzeugt, dass das Raumklima im gesamten Haus besonders angenehm ist. Und Wohlfühlen tun sie sich allemal.

Mehr Informationen auch direkt beim Hersteller.