Musterhaus Schwarzwald von Kampa

video

Musterhaus mit Weltneuheit

Moderne Architektur schmückt sich mit regionalen Akzenten. Licht von allen Seiten schafft Gemütlichkeit für die ganze Familie. Und dank (fast) unsichtbarer Haustechnik wird schließlich zusätzlicher Lebensraum gewonnen.

Das neue Musterhaus Schwarzwald von Kampa ist eröffnet. Natürlich war mein schönes zuhause°°° vor Ort, um dort den Geschäftsführenden Gesellschafter des Unternehmens Josef Haas zu treffen. Was ihn am klimafreundlichen Domizil besonders begeistert, welche Highlights im Musterhaus stecken und was neu ist hinsichtlich der Haustechnik – darüber haben wir mit ihm gesprochen.

Josef Haaas vor Musterhaus
Entscheidet sich eine Baufamilie für ein Kampa-Haus, dann gibt es einen festen Ansprechpartner für alle Belange. (Foto: Kampa)

Typisch Schwarzwald

Kampa hat einmal mehr bewiesen, wie sich zukunftsweisende Architektur schön und zudem authentischin die natürliche Umgebung einer Region einpassen kann. Dazu tragen sowohl der Werkstoff Holz – der teilweise sichtbar die Fassadengestaltung prägt – als auch das Steildach und die Integration eines Giebels bei. Somit steht dieses Musterhaus im Grunde genommen für die moderne Interpretation eines klassischen Satteldachhauses.

Fassadengestaltung

Das von Kampa entwickelte Wand- und Fassadensystem MultiTec bietet eine optimale Dämmung. Zudem ist sie hinterlüftet, was einen zusätzlichen Schutz vor intensiver Sonneneinstrahlung und Frost garantiert, weil Luft permanent zirkulieren kann. So weit die harten Fakten. Aber das Wandsystem hat auch optisch viel zu bieten und ermöglicht Baufamilien darüber hinaus einen großen gestalterischen Spielraum. Beim Musterhaus Schwarzwald sorgen aber neben Putz auch Holz- und Schieferelemente für eine ansprechende und natürliche Gestaltung. Die beiden Anbauten – die Eingangs- sowie die Terrassenüberdachung – sind mit einer Schieferfassade ausgeführt, der Erker hingegen mit Holzelementen.

Musterhaus Schwarzwald Kochen Kampa
Kochinsel mit Tresen und fantastischem Ausblick. (Foto: Kampa)

Wohngefühl – Das Erdgeschoss

Attribute wie offen und hell treffen hier tatsächlich zu, denn große Schiebetüren und Verglasungen nach Süden und Westen lassen viel Licht ins Haus und bieten einen fantastischen Ausblick, den man sowohl von der stylishen, zentral gelegenen Küche mit Sitzgelegenheit aus genießen kann, als auch vom offenen Wohn- und Essraum.

MH Schwarzwald wohnen Holz Schiefer Wand Kampa
Putz, Holz und Schiefer: Die Materialien der Fassade finden sich auch im Innern des Hauses wieder. (Foto: Kampa)

Das Design der Fassade wird im Musterhaus Schwarzwald von Kampa aufgegriffen: Holz, Putz und Schiefer setzen Akzente. Und auch die Eingangstür ist ein Blickfang. Eine Schwingtür mit überdimensionalem Türblatt und seitlicher Drehachse.

Zukunft des Wohnens

Dass alle Gebäude des Herstellers bereits im Standard Plusenergiehäuser, also Selbstversorgerhäuser sind, gehört zur Firmenphilosophie. Denn für Josef Haas sind Nachhaltigkeit und Klimaschutz Herzenssache.

Der Geschäftsführer ist auf dem elterlichen Hof in Niederbayern aufgewachsen. Themen wie Land- und Forstwirtschaft haben ihn von Kindesbeinen an geprägt. Der Werkstoff Holz steht für ihn für Beständigkeit und die Zukunft. Ein belastbarer Rohstoff, der einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leistet, indem er zur CO2-Reduktion beiträgt. Deshalb produziert der Premiumhersteller alle Wohnhäuser in Holztafelbauweise im Plusenergiestandard. Nur so können Baufamilien unabhängig werden von fossilen Brennstoffen und explodierenden Energiepreisen. Und das leistet nicht zuletzt einen positiven Beitrag zum Klimaschutz.

Kampa gut geplant Maedchenzimmer Dachschraege
Gemütlichkeit unterm Satteldach: das Mädchenzimmer. (Foto: Kampa)

Moderne Gemütlichkeit

Auch im lichtdurchfluteten Innenraum kommt Holz als gestalterisches Mittel zum Einsatz. So ist die formschöne Treppe aus Eichenholz gefertigt, die Wandverkleidungen ebenfalls. Großformatige Fliesen in warmen Tönen in Kombination mit Holz und angesagtem Schwarz sorgen für ein ausdrucksstarkes, aber zugleich gemütliches Wohlgefühl.

Dachfenster

Im Obergeschoss befindet sich eine lichtdurchflutete Galerie mit großem Sitzfenster. Breit genug, um es sich tatsächlich gemütlich machen zu können.
Im Musterhaus Schwarzwald von Kampa entpuppt sich das Schlafzimmer als ein idealer Ort für Sternenanbeter und Romantiker. Das innovative Flachdachfenster über dem Bett sorgt – je nach Tageszeit – für einen freien Blick in den Nachthimmel oder eine Extraportion Sonnenschein.

Kampa gut geplant Musterhaus Schwarzwald Schlafen Lichtkuppel
Praktisch: Verglasungen, eingelassen ins Dach – für viel Tageslicht ohne Einblicke zu gewähren. (Foto: Kampa)

Aber auch im stilvollen, fast 19 Quadratmeter großen Designbad, ausgestattet mit einer XXL-Walk-In-Dusche und freistehender Wanne, spielt Tageslicht eine entscheidende Rolle. Dieses fällt sowohl durch das Fenster als auch durch die ins Steildach integrierten Verglasungen. Ein Gefühl von Freiheit entsteht schließlich durch den giebelhohen Ausbau.

Kampa gut geplant Musterhaus Schwarzwald Bad
Das Bad lässt keine Wünsche offen: ein Raum mit Wohlfühl- und Wohnatmosphäre. (Foto: Kampa)

Smart Living

Sicherheit und Komfort sind Josef Haas freilich ebenfalls ein Anliegen. Das umfangreiche Smart-Home-System von Vimar ermöglicht entweder über eines der Touch-Panels oder via Handy eine komplette Steuerung des Domizils. Vordefinierte Szenen lassen das Haus dann auch bei Abwesenheit bewohnt erscheinen. Die zusätzliche Smart-Living-Station garantiert indes Sicherheit in jeder Lebenslage dank einer 360°-Nachtsicht-Kamera, einem Radarsystem, Mikrofonen, Licht- und Luftsensoren. Künftig soll das System durch Hilfeschrei- und eine verknüpfte Spracherkennung ergänzt werden.

WELTPREMIERE: Viessmann Invisible

„Kampa war von Beginn an in das mehrjährige Entwicklungsprojekt „Viessmann Invisible“ involviert. Heute sind wir stolz, dass wir als erster Haushersteller diese innovative Technikausstattung in jedes Haus bis 230 Quadratmeter Wohnfläche integrieren können. Was ist neu? Sie kennen ihn alle, den typischen Technikraum, der zehn bis zwölf Quadratmeter hochwertigen Wohnraum frisst, um Wärmepumpe, Speicher und Lüftungsgerät mit vielen sichtbaren Installationen unterzubringen. Damit ist jetzt Schluss. Mit der neuen Gerätegeneration geht ein kompaktes Design einher mit schlanken Abmessungen.

Kampa gut geplant Musterhaus Schwarzwald Technikraum
So wohnlich wie im Musterhaus Schwarzwald von Kampa kann ein moderner Raum mit „unsichtbarer“ Technik anmuten. (Foto: Kampa)

Diese lassen sich jetzt elegant in einem Hauswirtschaftsraum, einer Garderobe, einem Fitnessraum oder in einem Gäste-WC platzieren. Ganz ohne sichtbare Leitungen und Kabel. Der bisher wenig attraktive Technikraum wird frei.
Das sind rund zehn Quadratmeter. Weil die Geräte verkleidet sind, bekommt die Fläche Wohnqualität und lässt sich flexibel nutzen. Was für ein Raumgewinn!“

Alles aus einer Hand

Entscheidet sich eine Baufamilie für ein Kampa-Haus, dann gibt es einen festen Ansprechpartner für alle Belange. Garantiert ist zudem echte Plusenergie mit dem Selbstversorgerkonzept des Unternehmens. Bauen und Wohnen mit höchster Sicherheit. Maximale Individualität und Professionalität in Beratung und Entwurfsentwicklung. Um alles im und rund ums Haus – also auch um das Wohnen im Garten mit Pool oder Sauna, die Beleuchtungstechnik oder die Design- und Raumgestaltung kümmert sich Kampa – dafür stehen die 360 Grad.

Outdoor Living Content Ad

Noch mehr Häuser zeigen wir in unserem Hausfinder.

Grundrisse

Grundriss Erdgeschoss Kampa gut geplant Musterhaus Schwarzwald

Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss Kampa gut geplant Musterhaus Schwarzwald

Obergeschoss

 

mein schönes zuhause°°° FOLGEN SIE UNS AUF
zuhause3.de Newsletter


Skyscraper Outdoor Living
Hide picture