Modell Hochstätten von Gussek Haus: mit Wintergarten

  • Haus Hochstätten von Gussek Terrasse

    Ein voll verglaster Wintergarten erweitert das weiß verputzte Einfamilienhaus zum Garten hin. (Foto: Gussek Haus)

  • Haus Hochstätten von Gussek Wintergarten

    Der Wintergarten sorgt das ganze Jahr über für Urlaubsgefühle. (Foto: Gussek Haus)

  • Haus Hochstätten von Gussek Eingang Carport

    Ein Erker erweitert das Platzangebot unter dem Dach. Die bodentiefen Fenster an der Giebelseite erhielten französische Balkone. (Foto: Gussek Haus)

  • Haus Hochstätten von Gussek Wintergarten Essen

    Auf dem Boden ließ das Paar Stabparkett aus Eiche verlegen. Es schimmert in einem warmen Holzton. (Foto: Gussek Haus)

  • Haus Hochstätten von Gussek Treppe

    Die Podesttreppe wurde aus massivem Eichenholz gefertigt. Auch der Handlauf ist aus Vollholz. (Foto: Gussek Haus)

  • Haus Hochstätten von Gussek Bad

    Eine raumhohe Wand trennt die Walk-In-Dusche von der Badewanne ab. So hat jeder seinen Rückzugsbereich. (Foto: Gussek Haus)

Satteldachhaus mit Wintergarten

Eine herrliche Terrasse aus Kalksteinen erweitert das Modell Hochstätten von Gussek Haus in den Garten und lässt die Sommermonate genießen. Zudem sorgt der Wintergarten das ganze Jahr über für Urlaubsgefühle mit Blick in die Natur.

Im Grunde genommen stand der Wunsch, nach eigenen Vorstellungen und vor allem unabhängig von anderen Mietern leben zu können, bei den Bauherren dieses Satteldachhauses im Vordergrund.

Mit Gussek Haus verwirklichten sie schließlich den lang gehegten Traum. Im Vorfeld hatten sich die Bauherren intensiv im Internet mit dem Thema Bauen beschäftigt. Dann kamen sie mit präzisen Vorstellungen zu einem Fachberater. Die Wahl fiel auf das Typenhaus Kiefernallee, dessen durchdachter Grundriss der Familie auf Anhieb gefiel.

Ein Keller sorgt für Mehrwert

Das exklusive Einfamilienhaus im idyllischen Rhein-Neckar-Dreieck überzeugt von außen durch eine modern wirkende Farbkombination aus weißem Putz und anthrazitfarbenen Kunststoff-Platten, Fensterrahmen und Dachpfannen.

Um genügend Stauraum zu haben und keinen Platz zu verschenken, entschied sich das Paar von Anfang an, das Haus voll unterkellern zu lassen. „Es gehört zu den Mysterien des Hausbaus, aber: Der Keller ist am Ende immer voll und nie zu groß. Deshalb unser Tipp an alle Bauherren: Baut einen Keller, wenn es irgendwie möglich ist!“, so die Besitzer.

Neben dem Untergeschoss sorgen zwei zusätzliche Giebel im Dachgeschoss für ein ausreichendes Platzangebot.

Durch die Eingangstür gelangt man direkt in die Diele des Hauses. Links befinden sich zwei Büroräume, die sich ideal zur Nutzung als Homeoffice eignen. Rechts führt eine Tür unmittelbar in die Küche. Einkäufe können so ohne lange Umwege dort gleich verstaut werden. Wahlweise durch eine Doppeltür von der Diele aus oder eine Schiebetür von der Küche erreicht man den etwa 49 Quadratmeter großen Wohnraum.

Ein besonderes Highlight im Erdgeschoss ist der Wintergarten mit direktem Blick in den heimischen Garten. Die großflächigen Verglasungen verbinden drinnen und draußen. Dass dieser Ort zu den Lieblingsplätzen der Bau herren zählt, liegt auf der Hand. Zurück in der Diele führt die aus massivem Eichenholz gefertigte Podesttreppe in den Keller oder in die Zimmer unter dem Giebel.

Geschickt aufgeteilt

Im Dachgeschoss befinden sich ausschließlich die privaten Rückzugsorte der Familie. Neben drei Schlafzimmern, einem Abstellraum und einer Bibliothek wurde hier das Familienbad untergebracht. Dieses überzeugt mit einer Größe von fast fünfzehn Quadratmetern und bietet natürlich auch Platz für eine Badewanne. Die bodengleich geflieste Walk-In-Regendusche ist ein Blickfang. Die dunklen Bodenfliesen und cremefarbenen Wandfliesen runden das Gesamtpaket ab.

Energetisch entspricht das das Modell Hochstätten von Gussek Haus dem KfW-55-Effizienzhausstandard. Die Luft-Wasser-Wärmepumpe sorgt für eine nachhaltige Warmwasserversorgung und Beheizung der Räume über die Fußbodenheizung. Durch die Wohnraumbe- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung geht, anders als bei normaler Fensterlüftung, keine Wärme verloren. Die in der Abluft enthaltene Wärme wird für Erwärmung der kälteren Frischluft verwendet. Die Gussek-Hybrid-Außenwand trägt ihren Teil zum passiven Energiesparen bei. Die Heizkosten schlagen so im jährlichen Budget kaum zu Buche.

Finden Sie noch mehr Häuser in unserem Hausfinder.

Grundrisse

Grundriss Untergeschoss Haus Hochstätten von Gussek Haus

Untergeschoss

Grundriss Erdgeschoss Haus Hochstätten von Gussek Haus

Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss Haus Hochstätten von Gussek Haus

Obergeschoss