Massivholzhaus Köln von Chiemgauer

  • Entwurf Köln von Chiemgauer Außenansicht

    Durch den breiten Dachüberstand mit seinen sichtbaren Pfetten wirkt das Familienhaus urgemütlich.

  • Entwurf Köln von Chiemgauer Straßenseite

    Von der Straßenseite ahnt man nicht, wie viel Platz dieses Satteldachhaus bietet - insgesamt 245 m² Wohn- und Nutzfläche.

  • Entwurf Köln von Chiemgauer Wohn-Essbereich

    Der Wohn- und Essbereich profitiert vom Lichteinfall der bodentiefen Fenster.

  • Entwurf Köln von Chiemgauer Küche

    Die U-förmige Küche bietet mit über 30 Schränken und Schubladen viel Stauraum - eindrucksvoll auch die Theke mit Barhockern.

  • Entwurf Köln von Chiemgauer Sitzbank

    Hier sitzt man gerne! Auf der Bank über Eck mit bequemen Sitzkissen und die vertäfelte Wand sorgt für angenehme Wärme.

  • Entwurf Köln von Chiemgauer Kinderzimmer

    Der Baustoff Holz sorgt im Kinderzimmer für ein gesundes Wohlfühlklima und einen Hauch von Hüttenfeeling.

  • Entwurf Köln von Chiemgauer Erdgeschoss

    Im Erdgeschoss ließen die Bauherren pflegeleichte Fliesen mit Marmorierung verlegen, die einem Solnhofener Naturstein ähneln.

  • Entwurf Köln von Chiemgauer Bad

    Unter dem ausgebauten Dach liegt das Familienbad. Ein Fensterelement führt auf die über 36 Quadratmeter große Dachterrasse.

  • Entwurf Köln von Chiemgauer Treppe

    Türrahmen adé! Die Massiv- Holztüren wurden hier bündig in die Wand eingebaut.

Ein Hauch von Alpenlook

Behagliche Wärme im Winter und wirksamer Hitzeschutz im Sommer:  Von Chiemgauer Holzhaus ließ sich eine junge Familie ein gemütliches Heim bauen, das höchste Ansprüche an Komfort und Ökologie erfüllt. Der Wandkern ist aus unbehandeltem Gebirgsholz, die Wände werden metall- und leimfrei gefertigt.

Unterschiedliche Fensterformate prägen die Fassade
Architektonische Spannung und Modernität erhält das Chiemgauer Holzhaus an der Eingangsseite durch ganz unterschiedlich angeordnete Fenster. An den Giebelseiten öffnen bodentiefe Fenster mit französischen Balkonen das Haus in die umgebende Natur. Zwei doppelflügelige Glastürelemente und eine einflügelige Fenstertür verbinden das Erdgeschoss mit Garten und Terrasse. Die großzügige Diele bietet ausreichend Platz für die Garderobe. Damit die Eingangsebene auch später im Alter bequem genutzt werden kann, wurde sie komplett schwellenlos angelegt. Die Türöffnungen im Erdgeschoss sind rollstuhlgerecht dimensioniert. Der in der Eingangsebene verlegte Fliesenboden lässt sich leicht pflegen. Herzstück des Wohn- und Essraumes ist der gemütliche Kaminofen. Auf seiner gemauerten Bank davor kann man sich im Winter zünftig entspannen.

Statt Showküche viel Stauraum
Perfekt geplant ist auch die U-förmige Küche: In über 30 Schränken und Schubladen lassen sich Geschirr, Töpfe und Haushaltsgeräte perfekt unterbringen. Der Backofen sollte in Stehhöhe bedient werden können. Downlights sorgen für blendfreies Licht. Die Bauherrin legte auf Praktikabilität größten Wert, weil sie gerne und viel kocht. So ist auch verständlich, dass eine Speisekammer auf ihrer Wunschliste ganz weit oben stand. Nicht mehr missen möchte die Familie ihren Tresen über den Unterschränken. Auf den Barhockern sitzend, erzählen die Kinder von der Schule, machen Hausaufgaben und frühstücken hier während der Woche.

Auch im Obergeschoss viel Platz
Eine gewendelte Treppe führt auf die Galerie. Die rustikalen Maserungen der Holztüren kommen wunderbar zur Geltung, Sie sind bündig in die Wand eingebaut und haben keinen Rahmen. Im Dachgeschoss liegen zwei Kinderzimmer, das Familienbad mit Wanne und Walk-in-Dusche sowie das Elternschlafzimmer. Die beiden letzteren haben einen Zugang auf die 36 Quadratmeter große Dachterrasse. Hier wurde das Dach der Doppelgarage optimal genutzt. Ideal konzipiert ist auch der Keller: Der große Hobbyraum, die Sauna, der Technikbereich und Vorratsraum haben alle Tageslicht.

Grundrisse

Grundriss Kellergeschoss Entwurf Köln von Chiemgauer

Untergeschoss

Grundriss Erdgeschoss Entwurf Köln von Chiemgauer

Ergeschoss

Grundriss Dachgeschoss Entwurf Köln von Chiemgauer

Obergeschoss