Luxuriöser Flachdach-Bungalow „Algarve 182“ von Gussek Haus

  • house-3111-fotos-gussek-haus-5

    Fotos: Gussek Haus

  • house-3111-fotos-gussek-haus-12

    Fotos: Gussek Haus

  • house-3111-323

  • house-3111-740

  • house-3111-818

Nicht immer machen ein Walmdach und zwei Vollgeschosse ein Haus zur Villa. Dieses luxuriöse Haus platziert den Wohn- und den Rückzugsbereich anstatt über- einfach nebeneinander.

Die Meister des Bauhauses hätten an diesem Haus vermutlich ihre besondere Freude gehabt: Rund-um schlicht und puristisch leugnet es doch nicht den vom Bauherrn gewünschten maßgeschneiderten Luxus. Es beeindruckt mit einer Fensterfront zum Garten, die es zur Natur öffnet. Ein kühnes Glasdach vergrößert das Innere nach außen, ohne die üppige Belichtung der Zimmer einzuschränken.
Eher verschlossen dagegen die Straßenseite. Dort liegt in einem geschützten kleinen Hof der glasbedachte Hauseingang. Er führt den Besucher in eine L-förmige Diele, die in die eine Richtung den repräsentativen Wohnbereich und in die andere den privaten Rückzugsbereich erschließt. Als Puffer dazwischengeschoben sind das Gästezimmer mit Duschbad und das häusliche Büro. Der Technik- und Hauswirtschaftsraum dagegen ist gleichzeitig der Durchgang von der Küche zur Doppelgarage – ein kurzer Weg, der den Alltag vorbildlich erleichtert.
Extravagant geriet die Konzeption des Schlafbereichs mit geräumiger Ankleide und Sauna: Dort wurde die klassische Aufteilung in Schlaf- und Badezimmer aufgehoben. Eine Wellness-Oase, die diesen Namen wirklich verdient und obendrein altersgerecht ausgeführt wurde, ist so entstanden. Inklusive einem in die Terrasse vor dem Schlafzimmer eingelassenen Whirlpool.
Zukunftsorientiert und budgetschonend ist die Heiztechnik: Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe speist die Fußbodenheizung. Die zentrale Be- und Endlüftung mit Wärmerückgewinnung sorgt in diesem topgedämmten Haus für einen komfortablen Luftwechsel, so dass über 90 Prozent der Wärme wiederverwendet werden kann.
Mehr Informationen zum Haus auch direkt beim Hersteller.


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab Seite 18 in der Ausgabe Mai/Juni 2015 mein schönes zuhause°°°