Modernes Pultdachhaus „Taunusstein“ von Keitel

  • house-1792-pultdachhaus-taunusstein-von-keitel-haus-1

    Pultdachhaus "Taunusstein" von KEITEL Haus

  • house-1792-pultdachhaus-taunusstein-von-keitel-haus-4

    Pultdachhaus "Taunusstein" von KEITEL Haus

  • house-1792-pultdachhaus-taunusstein-von-keitel-haus-grundriss-2

    Pultdachhaus "Taunusstein" von KEITEL Haus; Grundriss

  • house-1792-pultdachhaus-taunusstein-von-keitel-haus-grundriss-3

    Pultdachhaus "Taunusstein" von KEITEL Haus; Grundriss

  • house-1792-pultdachhaus-taunusstein-von-keitel-haus-3

    Pultdachhaus "Taunusstein" von KEITEL Haus

Vor wenigen Jahren noch bestauntes Objekt mit Seltenheitswert, bestimmt das Pultdachhaus heute immer öfter das Bild neuer Baugebiete. Und macht in solch munterem Outfit wie bei dem hier gezeigten Keitel-Entwurf eine ausgesprochen gute Figur.

Haus „Taunusstein“ setzt sich aus unterschiedlich großen, farblich kontrastierenden Baukörpern zusammen. Hohe Kniestöcke versprechen viel Raum und die Oberlichter im höher aufragenden Teil schöne Lichteinfälle im Innern.

Die Lebendigkeit der architektonischen Handschrift unterstützen auch die unterschiedlich geneigten und höhenversetzten Pultdächer. Ein kleiner Anbau schafft Unterstellfläche für Gartengeräte, Spielsachen, Fahrräder und Kaminholz. Das Haus ist hell. Das bestätigt sich bereits im großzügigen Entree mit der beidseitig verglasten, imposanten Eingangstür. Eine lang gestreckte Diele führt in den offenen Wohn-Ess-Bereich. Er bietet einen freien Blick nach draußen zur überdachten Terrasse.

Keitel baut Häuser, deren Anteil an hochwertigen Hölzern wie Lärche, Kiefer und Eiche bei circa 60 Prozent liegt. Die Bauherren können über die energetische Ausführung ihrer Häuser selbst entscheiden. Vom „Niedrigenergie-” über das „Passiv-” bis hin zu den unterschiedlichen Abstufungen eines „Effizienzhauses” ist alles denkbar.