Individuelles Plusenergie – Haus von SchwörerHaus

  • house-3344-fotos-schwoererhaus-kg-1

    Fotos: SchwörerHaus KG

  • house-3344-802

  • house-3344-1141

  • house-3344-1139

  • house-3344-grundriss-30

    Grundriss

Wohnen auf einer Ebene, flexibel nutzbare Raumreserven und eine hauseigene Stromerzeugung.

Mit einem traditionellen Satteldach und teils holzverschalter Fassade fügt sich der Neubau in Hanglage sehr harmonisch in die ländlich-dörfliche Umgebung. Eine gepflegte Grünfläche, unterteilt von niedrigen Mauern aus Bruchstein und Inseln von steingesäumten Beeten, zieht sich am Hang entlang um das Haus. Wer in nicht mehr ganz jungen Jahren ein Haus baut, sollte die kommenden Lebensabschnitte – Ruhestand und höheres Alter – mitbedenken. Die Bauherren haben das mit ihrer Planung in mehrfacher Hinsicht konsequent umgesetzt. So haben sie sich für das Konzept „Wohnen auf einer Ebene“ und einen direkten Zugang von der Garage ins Haus entschieden. Als KfW-Effizienzhaus 55 gebaut, ist das Haus mit der standardmäßigen SchwörerHaus-Frischluftheizung – eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung – ausgestattet. Angeschlossen ist eine Kleinst-Wärmepumpe für die Warmwasserbereitung. Das Energieplus liefert die Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 13 Kilowatt Peak.
Weil aufgrund der Hanglage eine Ausrichtung nach Süden nicht möglich war, wurden die 56 PV-Module auf die Ost- und Westseite des Daches verteilt, um die ganztägige Sonnennutzung zu optimieren. Im Jahr produzieren sie 11.000 bis 12.000 Kilowattstunden Strom; der Verbrauch des Hauses liegt bei 6.000 bis 8.000 Kilowattstunden. Tagsüber wird ein Teil des Stroms direkt zum Betrieb der Haushaltsgeräte verwendet, der größere Teil wird ins Netz gespeist. Lüftungsanlage und Wärmepumpe werden mit Heizungsstrom zum Sondertarif aus dem Netz betrieben.


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab Seite 80 in der Ausgabe Mai/Juni 2016 mein schönes zuhause°°°