Haus Zacher von Baumeister-Haus

  • Haus Zacher von Baumeister-Haus. Ansicht bei Nacht
  • Haus Zacher von Baumeister-Haus. Ansicht Terrasse
  • Haus Zacher von Baumeister-Haus. Wohnen
  • Haus Zacher von Baumeister-Haus. Küche
  • Haus Zacher von Baumeister-Haus. Essen
  • Haus Zacher von Baumeister-Haus. Bad

Intelligent geplantes Stadthaus

Mit einer Breite von nur 8,00 m eignet sich Haus Zacher von Baumeister-Haus hervorragend für eine verdichtete Bebauung in der Stadt. Dieser Verwendungszweck wurde auch bei der Planung berücksichtigt. Der individuell geplante Entwurf bietet seinen Bewohnern die Verbindung von optimaler Freiheit mit einem wirksamen Schutz der Privatsphäre.

Schlichter Baukörper mit modernen Accessoires

Nah an die Nordgrenze des Grundstücks gerückt, schirmt der elf Meter lange Baukörper den eigenen Garten wie ein Riegel zum Nachbarhaus ab. Im Norden liegt der Hauseingang, die beiden Glasflächen in Erd- und Dachgeschoss belichten das Treppenhaus. Fenster mit Einblick in bewohnte Bereiche gibt es auf dieser Hausseite nicht.

Auch zur Straße hin gibt sich das Haus eher verschlossen, öffnet sich dafür aber in Richtung des durch eine blickdichte Mauer geschützten Gartens mit einem über seine gesamte Länge laufenden Fensterband. Auch im Obergeschoss finden sich auf dieser Hausseite große Glasflächen, die den Baukörper symmetrisch unterteilen. Auf den anderen Hausseiten werden die Symmetrieachsen dagegen spielerisch durchbrochen und gerade dadurch für das Auge des Betrachters betont. Eine moderne Gestaltungslinie, die sich auch in einer schlichten Linienführung, im geringen Dachüberstand und in Details wie dem Glasvordach im Eingangsbereich niederschlagen. Weitere Akzente setzte der Architekt mit einer Lärche-Rhomboidschalung, welche die Fensterzwischenräume optisch hervorhebt.

Komfort in schlankem Baukörper

Bei der Planung des Grundrisses nutzte er die langgestreckte Form des Baukörpers. Sie ermöglicht eine Staffelung aller Bereiche in der Längsachse, eine optisch wirkungsvolle und gut begehbare geradläufige Treppe und eine klare Gliederung der Bereiche. So bilden Treppenhaus und WC auf beiden Ebenen einen gut definierten Trakt, zu dem im Erdgeschoss auch der Eingangsbereich gehört. Alle anderen Bereiche staffeln sich um diese Erschließungszelle herum. Im Erdgeschoss nimmt dabei ein offenes Raumensemble den Löwenanteil der vorhandenen Fläche ein, in dem die Blickachsen längs durch den gesamten Baukörper und darüber hinaus bis in den Garten reichen. Die Küche wurde seitlich versetzt, befindet sich so in optischer Distanz zum Wohnbereich und nahe am Eingang.

Das Obergeschoss wurde als komfortabler Individualbereich für ein allein lebendes Paar ausgelegt. Zum Raumprogramm gehören ein Arbeitszimmer und ein Gästezimmer, dem ein separates Dusch-WC zugeordnet ist. Im Zentrum steht auf dieser Ebene der Schlafbereich der Hausbewohner mit Ankleide und komfortablen Bad.

Intelligentes Energiekonzept

Zur intelligenten Planung des Hauses gehört auch ein Energiekonzept, das primär auf die Qualität der Bausubstanz setzt. So weist Haus Zacher von Baumeister-Haus eine gut gedämmte Außenhülle auf, die aus massivem Kalksandstein-Mauerwerk mit einem 200 mm starken Wärmedämm-Verbundsystem und einem Dach mit 200 mm Dämmung besteht. Die Außenwände erreichen indes einen U-Wert von 0,18 W/m2K, der U-Wert der Fenster liegt bei 0,6 W/m2K, der des Dachs wieder bei 0,18 W/m2K. Dies erlaubt den Bewohnern, vorerst mit einer kostengünstigen Gastherme zu heizen und die weitere Entwicklung bei der Heiztechnik abzuwarten.  Auch so liegt der tatsächliche Primärenergiebedarf ihres Hauses mit 48,9 kWh/m2a nur bei 69 Prozent des zulässigen Werts (70,5 kWh/m2a). Der weiteren Entwicklung der Energiepreise kann man auf dieser Basis gelassen entgegensehen.

Finden Sie noch mehr Häuser in unserem Hausfinder.

Grundrisse

Kellergeschoss
Erdgeschoss
Dachgeschoss
mein schönes zuhause°°° UNSERE PARTNER:
Immowelt Immowelt

FOLGEN SIE UNS AUF
zuhause3.de Newsletter