Haus Woloszczuk von Baufritz: Wohnen im Biohaus

  • web_Baufritz_Woloszczyuk_Gartenansicht

    Das Haus nimmt die architektonischen Stile des Wohnviertels auf und passt sich perfekt in seine Umgebung ein. (Foto: Baufritz)

  • web_Baufritz_Woloszczyuk_Garagenansicht

    Auf vier Etagen bietet es rund 740 Quadratmeter Wohnfläche. (Foto: Baufritz)

  • web_Baufritz_Woloszczyuk_Kochen_Essen

    Auch das Erdgeschoss "spielt" nahezu mit ineinander übergehenden Formen, Materialien und Dimensionen. (Foto: Baufritz)

  • web_Baufritz_Woloszczyuk_Lounge

    Wohn-Ess-und Kochbereich sind offen gestaltet und gehen fließend ineinander über. (Foto: Baufritz)

  • web_Baufritz_Woloszczyuk_Schlafen

    Der Elternschlafbereich erinnert an eine Mastersuite mit traumhaftem Ensuite-Bad und einem Wellnessbereich mit Sauna, Ankleide und Terrasse. (Foto: Baufritz)

In jeder Beziehung optimal

Die Nachfrage nach Wohnraum war auch in diesem Londoner Stadtteil sehr hoch. Verfügbare Grundstücke jedoch rar. Also war es der Baufamilie vom Haus Woloszczuk ein wichtiges Anliegen, den nutzbaren Wohnraum zu maximieren, ohne aber auf Außenbereiche zur Entspannung verzichten zu müssen. Über vier Etagen konnten die Architekten schließlich rund 740 Quadratmeter Wohnfläche schaffen.

Das Haus gliedert sich jedenfalls perfekt in seine räumliche Umgebung ein. Es nimmt die architektonischen Stile des Wohnviertels aufnimmt und vereint sie auf individuelle Art und Weise in sich. Das Haus verändert so dynamisch sein Erscheinungsbild und wechselt von offen nach geschlossen, von vorne nach hinten. Entstanden ist nichtsdestoweniger als eine gelungene Symbiose zwischen abstraktem Design und artikulierten Wohnbedürfnissen.

Viel Glas, viel Licht

Unter dem Strich profitiert das gesamte Haus durch die großzügige Verwendung von Glasflächen, die viel natürliches Tageslicht ins Haus lassen. Dezente Lichtobjekte sorgen zusätzlich für angenehme Raumatmosphäre und kreieren dadurch einen fast nahtlosen Übergang der offenen Wohnbereiche zum Garten. Die Verwendung von natürlichen Hölzern und weißen Wänden beim Innenausbau akzentuiert das gesunde Wohnklima. Die farbigen Malereien und Kunstwerke aus der persönlichen Sammlung der übrigens aus Österreich stammenden Bauherren kontrastieren eindrucksvoll mit den in Weiß gehaltenen Wandelementen.

Entstanden ist schließlich ein zeitgemäßes Wohnobjekt, das den Bewohnern neben Zweckmäßigkeit sowohl Komfort auf höchster, qualitativer Ebene als auch nachhaltiges Wohnen im zertifizierten Biohaus bietet.

Das umweltfreundliche Niedrigenergiehaus wurde übrigens in moderner Fertigbauweise im Baufritz-Werk in Erkheim vorgefertigt. Die Verwendung von großen vorgefertigten Elementen bedeutet ein sehr hohes Maß an Präzision und eine hervorragende Luftdichtheit, wodurch der Energiebedarf der Klimaschutzhäuser weiter reduziert wird.

Auch Baufritz-Skalarfenster sind im Standard dreifach verglast, wodurch die Wärmedämmwerte dem doppelten Standard in Großbritannien entsprechen. Langfristig reduziert das Haus mehr als 40 Tonnen CO₂ – in etwa der durchschnittliche Kohlendioxid-Ausstoß eines Mittelklasse-Fahrzeuges in 20 Jahren bei 10.000 km Jahresfahrleistung.

Finden Sie noch mehr Häuser in unserem Hausfinder.

Grundrisse

Grundriss Kellergeschoss Haus Woloszczuk von Baufritz

Kellergeschoss

Grundriss Floor 1 Haus Woloszczuk von Baufritz

Erdgeschoss

Grundriss Floor 2 Haus Woloszczuk von Baufritz

Obergeschoss