Architektenhaus „Frankenberg“ von Gussek Haus

  • house-989-architektenhaus-von-fertighaus-anbieter-gussek-haus

    Architektenhaus von Fertighaus-Anbieter Gussek Haus

  • house-989-architektenhaus-von-fertighaus-anbieter-gussek-haus-9

    Architektenhaus von Fertighaus-Anbieter Gussek Haus

  • house-989-architektenhaus-von-fertighaus-anbieter-gussek-haus-8

    Architektenhaus von Fertighaus-Anbieter Gussek Haus

  • house-989-architektenhaus-von-fertighaus-anbieter-gussek-haus-7

    Architektenhaus von Fertighaus-Anbieter Gussek Haus

  • house-989-architektenhaus-von-fertighaus-anbieter-gussek-haus-6

    Architektenhaus von Fertighaus-Anbieter Gussek Haus

  • house-989-architektenhaus-von-fertighaus-anbieter-gussek-haus-5

    Architektenhaus von Fertighaus-Anbieter Gussek Haus

  • house-989-architektenhaus-von-fertighaus-anbieter-gussek-haus-4

    Architektenhaus von Fertighaus-Anbieter Gussek Haus

  • house-989-architektenhaus-von-fertighaus-anbieter-gussek-haus-3

    Architektenhaus von Fertighaus-Anbieter Gussek Haus

  • house-989-architektenhaus-von-fertighaus-anbieter-gussek-haus-2

    Architektenhaus von Fertighaus-Anbieter Gussek Haus

  • house-989-architektenhaus-von-fertighaus-anbieter-gussek-haus-1

    Architektenhaus von Fertighaus-Anbieter Gussek Haus

Ein Architekt entwarf für sich und seine Familie ein Haus – jenseits vom Durchschnitt, diesseits von Extremen. Es überzeugt gleichermaßen durch ästhetische und ökologische Sorgsamkeit.

Architekt und Bauherr in einer Person dürfte eine ziemliche emo­­tionale und berufliche Großinvestition sein. Es ist aber auch eine seltene Chance. Berto Gussek, der ein Architekturbüro in Dort­mund betreibt, hat sich zur Umsetzung die ihm vertraute Firma Gussek Haus an die Seite geholt, mit der er regelmäßig zusammenarbeitet. Dem gemeinsamen eigenen Projekt sieht man denn auch die ausgewogene Handschrift des Architekten und die handwerkliche Akkuratesse des Fertighausunternehmens an.

Der fast würfelförmige, kompakte Kubus steht auf einem zur Gar­ten­­seite leicht ansteigenden Grundstück im Süden von Dort­mund. Das präzise komponierte Fassadenbild lebt vom Kon­trast der Torf­brand­klinker im Erdgeschoss und dem weißen Putz im Ober­geschoss. Ein Ma­terial­mix mit Sogkraft. An der Grenzlinie zwischen oben und unten schneidet sich ein über die gesamte Haus­breite reichender Balkon in den verklinkerten Kern des Erdge­schos­ses und betont auf diese Weise den Übergang von Klinker zu Putz. Das Brüs­tungs­ge­länder ist übrigens nicht nur aus Schönheitsgründen so filigran: Die Sicht vom dahinterliegenden Wohnzimmer in den Garten soll in kei­ner Weise ge­stört werden.

Auch im Hausinnern führte die professionelle Selbstbe­fra­gung, wie sich der Alltag der vierköpfigen Familie und das Raumkonzept bestmöglich vereinbaren lassen, zu einem relativ unüblichen Ergebnis. Zu ebener Erde liegt die Wohnküche, in der ein Großteil der familiären Aktivitäten stattfindet. Der schöne große Esstisch als Lieb­lings­platz. Die Küche macht sich nicht nur als kommunikativer Mit­telpunkt nützlich, sondern zugleich als Schnittstelle zu den anderen Wohnbereichen, den Garten eingeschlossen. Über einen Luft­raum ist sie mit dem Wohnzimmer im Obergeschoss verbunden. Das wiederum öffnet sich bis in die Dachspitze und imponiert partiell mit einer Raumhöhe von acht Metern.

Zu der materialbewussten, originellen Architektur gesellte sich bei diesem Haus noch ökologische Achtsamkeit. Auch in diesem Punkt ist GUSSEK ein innovativer Partner. Geheizt wird mit Geothermie. Optimaler Wärmeschutz, die Süd-Ost-Ausrichtung der Fenster und der kompakte Baukörper ergeben unterm Strich ein richtig stimmiges Konzept.

Mehr Informationen auch direkt beim Hersteller.