Entwurf Miriam von Rubner Haus: Minimalismus und Ökologie

  • Entwurf Miriam Rubner Bungalow Gartenseite

    Haus Miriam thront auf einem Hügel. Der Keller wurde mit einer Abgrabung zur Poolterrasse geöffnet. (Fotos: Rubner Haus)

  • Entwurf Miriam Rubner Bungalow Fassade

    Schöne Details: die vorgestellten Terrassendächer und die angeschrägten Fassadenlaibungen. Vorn das Glasgeländer des Lichtschachts.

  • Entwurf Miriam Rubner Bungalow Wohnen Kochen

    Die Koch-, Ess- und Wohnbereiche gehen ineinander über und nehmen fast die Hälfte der Grundfläche ein.

So modern ist Holzbau heute

Dieser Passivhaus-Entwurf von Rubner Haus demonstriert maximale Energieeffizienz in minimalistischer Architektur – und beides gleichwohl in Vollendung.

Ein junges Unternehmerpaar mit zwei Kindern wollte mit seinem neuen Haus vor allem einen konkreten Beitrag zur Vermeidung und Reduzierung von Schadstoffemissionen leisten. Das sollte sowohl für das Baumaterial gelten als auch für Verbrauchswerte und Energiequellen. Deshalb wurde es ein Passivhaus.

Durch seine minimalistische Architektur fügt sich der flache Baukörper mit der abgegrabenen Poolebene im Untergeschoss freilich unauffällig in die Landschaft der Adriaküste ein. Den hohen Wohnkomfort, dessen Basis übrigens der Baustoff Holz liefert, vollendet eine Klimaanlage mit  Wärmerückgewinnung. Überdies wurde bei der Ausstattung auf neueste technische Standards geachtet. Großzügige Verglasungen fluten die Räume mit Tageslicht und inszenieren hierdurch Blicke in die mediterrane Vegetation.

Bauherren nutzen den Gästebereich  gern selbst

Das Erdgeschoss ist aufgeteilt in einen offenen Wohnbereich mit Essplatz, an den sich die Küche anschließt. Die restliche Grundfläche dagegen nehmen einerseits zwei Schlafzimmer ein,  denen jeweils ein privates Bad zugeordnet ist, und andererseits die Diele mit angegliederter geräumiger Garderobe.

Über eine extravagante Faltwerktreppe aus Stahl mit Verbundglas-Absturzsicherung geht es ins Souterrain. Dessen Zentrum ist ein zweiter großzügiger Wohnbereich mit offener  Küche und großem Essplatz, der sich mit einer breiten Glasschiebewand zum Pool öffnet und auch als Gästebereich dient. Im Sommer nutzt ihn die Familie wegen seiner Nähe zum Pool auch selbst gern. Vor dem Wohnraum und dem Schlafzimmer weitet sich dort ein breiter Lichtschacht zum Minigarten mit üppiger Vegetation.

Die Qualität hat entschieden

Auf Rubner Haus fiel die Wahl der Familie nach einer Besichtigung des Musterhauszentrums am Unternehmensstandort in Kiens/Südtirol. Dorthin gelockt hatte sie, was sie zuvor in Zeitschriften und auf Messen gesehen hatte. Die schnelle Bauzeit und die Qualität der Ausführung gaben schließlich den Ausschlag. Was die Baufamilie heute neben dessen minimalen ökologischen Fußabdruck an ihrem Haus besonders schätzt: dessen Komfort.

Finden Sie noch mehr Häuser in mein schönes zuhause

Grundrisse

Grundriss Untergeschoss Entwurf Miriam von Rubner Haus

Untergeschoss

Grundriss Erdgeschoss Entwurf Miriam von Rubner Haus

Erdgeschoss