Entwurf Grauer von Fertighaus Weiss

  • Entwurf Grauer Fertighaus Weiss Außenbereich

    Das Satteldach klassisch, modern der Anbau. Ein grau abgesetzter Streifen verbindet die Fenster im Obergeschoss.

  • Entwurf Grauer Fertighaus Weiss Wohnbereich

    In einer Nische verborgen gehört der wohnliche Sitzplatz gleichwohl zum offenen Wohn-, Ess- und Kochbereich.

  • Entwurf Grauer Fertighaus Weiss Küche

    Küche und Essecke liegen in unmittelbarer Nähe. Das garantiert im Alltag kurze Wege.

  • Entwurf Grauer Fertighaus Weiss Kinderzimmer

    Eines der beiden Kinderzimmer im Obergeschoss. Sie sind mit 16,5 Quadratmetern bewusst gleich groß.

Ökologisches Familiennest

Eine umweltgerechte Dämmung war nur einer der Aspekte, die ein Bauherren-Paar veranlasste, ihr neues Heim mit Fertighaus Weiss zu realisieren. Ein zweiter war die reibungslose gemeinsame Planung, die zu einem Haus mit einem Grundriss führte, der alle Wünsche erfüllt. Es war eher ein glücklicher Zufall, der Bauherren und Baupartner zusammenführte. Das Ehepaar Grauer hatte sich in der Musterhausausstellung in Nürnberg umgesehen, war aber mit den vorgeschlagenen Lösungen zweier Hausbauunternehmen nicht recht zufrieden. Weil eines der Musterhäuser in der Nähe von Fertighaus Weiss lag, dachten die beiden: „Da schauen wir noch mal vorbei.“ Alexander Grauer: „Und auf einmal stimmte alles. Unsere Wünsche für das neue Haus wurden kompetent und zügig umgesetzt.“

Unten offen, oben geräumig
Wohnen, Essen und Kochen bilden im Erdgeschoss eine 48-Quadratmeter-Einheit. Die geschickt angeordnete Nische, die eine gemütliche Sitzecke aufnimmt, lebt dennoch nicht vom Blick auf die Küche, sondern von der Aussicht in den Garten. So entstand ein Lieblingsplatz für die Grauers, an dem sie sich vorm Kaminfeuer oder auch zu Fernsehabenden niederlassen können. Ansonsten findet man auf der unteren Ebene einen Technikraum, der einen Keller überflüssig machte, und einen Multifunktionsraum, der später einmal Schlafraum werden kann – ganz ohne Barrieren erreichbar.
Viel Platz auch im ersten Stock, in dem zwei gleich große Kinderzimmer jede Konkurrenzsituation beim Nachwuchs ausschließen. Der elterliche Schlafraum, mit 17,5 Quadratmetern sehr geräumig, ist gleichsam Beweis, dass ein rechteckiger Satteldachkörper gegenüber den quadratischen Grundrissen von Stadtvillen bei der Raumaufteilung Vorteile hat.

Reibungsloser Aufbau
Was Familie Grauer bei der Planung erlebte, setzte sich dann beim Bau des Hauses fort: die komplikationslose Zusammenarbeit mit dem Baupartner. Alina Grauer: „Alles lief Hand in Hand. Die Elemente kamen pünktlich und wurden zügig montiert. Am Ende stand unser Haus auf hohem Qualitätsniveau.“ Kein Wunder, dass sich die Familie in ihrem neuen Heim absolut wohl fühlt.

Grundrisse

Grundriss Erdgeschoss Entwurf Grauer von Fertighaus Weiss

Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss Entwurf Grauer von Fertighaus Weiss

Dachgeschoss