Entwurf Familienhaus von Heinz von Heiden

  • Entwurf Familienhaus von Heinz von Heiden Außenansicht

    Viel Platz und Kopffreiheit bietet das mit zwei Vollgeschossen realisierte Domizil. (Fotos:Heinz von Heiden)

  • Entwurf Familienhaus von Heinz von Heiden Fassade

    Freundliches Gesicht: durch die hell verputzte Fassade und die weißen Sprossenfenster sowie weiße Eingangstür.

  • Entwurf Familienhaus von Heinz von Heiden Wohn-Ess-Bereich

    Offenheit und Transparenz: Die Küche ist lediglich durch einen Tresen vom Esszimmer getrennt.

  • Entwurf Familienhaus von Heinz von Heiden Galerie

    Durch den voll verglasten Erker gelangt viel Tageslicht in die offene Galerie und das obere Geschoss.

Familienglück im Massivhaus

Mit eigenen Ideen und dem Wunsch, in traditioneller Bauweise ‒ Stein auf Stein ‒ zu bauen, so erfüllte sich Familie Timur ganz spontan ihren Traum vom eigenen Heinz von Heiden Haus.

Selbst jetzt noch, rund 10 Jahre nach Einzug ins Eigenheim, ist die Bauherrenfamilie rundum glücklich. Sie erinnert sich gerne an die Planungs- und Bauphase zurück. Vor allen Dingen daran, dass der Entschluss zu bauen, ganz spontan von Familienvater Ugur gefasst wurde. „Mein Mann kam eines Tages nach Hause und sagte: Wir bauen!“, erzählt Sevilay Timur. „Und einen Beratungstermin mit Heinz von Heiden hatte er auch schon vereinbart.“ Der Grund für das schnelle Handeln war die Ankündigung des Wegfalls der Eigenheimzulage. Die Wahl des Hausbau­unternehmens stand ohnehin fest: Die Familie hatte aus beruflichen Gründen mit Heinz von Heiden zu tun und erlebte die Firma als zuverlässig und kompetent.

Familienhaus mit zwei Geschossen

Entschieden haben sich die Bauherren für ein zweistöckiges Domizil, das Modell „Kempten 1“. Allerdings mit zahlreichen Änderungen im Entwurf. Da die Timurs drei Kinder haben und jedem ausreichend Raum zuteil werden sollte, erweiterten sie den Grundriss in Länge und Breite um jeweils einen Meter, sodass knapp 190 Quadratmeter Wohnfläche entstanden.

Der Wohnbereich wurde zugunsten eines dritten Kinderzimmers verkleinert, denn auf die Galerie im Obergeschoss wollten sie nicht verzichten, ebenso wenig wie auf den vollverglasten Erker, durch den der Ess- und Wohnbereich mit Licht durchflutet wird.

Neben viel Tageslicht legten die künf­tigen Hausherren Wert auf einen separaten Flur: „Der Eingangsbereich des Hauses war mitsamt der Küche eigentlich offen geplant. Uns ist es wichtig, dass jeder, der das Haus betritt, erstmal in Ruhe ankommen und die Jacke ablegen kann, statt direkt im Geschehen zu stehen.“ So betritt man das Massivhaus nun über einen Flur, von dem aus der Hausanschlussraum und das Gäste-WC abgehen.

Familie Timur konnte also die ursprüngliche Entwurfsvariante so individualisieren, dass sie nun in ihrem ganz persönlichen Traumhaus lebt.

Energetisch noch immer ein Gewinn

Auch noch nach zehn Jahren sind die Timurs mit ihrem Energiekonzept sehr zufrieden. „Wir hatten Glück, dass es damals die Kamin-Aktion gab. Wenn wir den Kamin anheizen, können wir damit das gesamte Erdgeschoss wärmen, ohne zusätzlich heizen zu müssen“, freut sich Sevilay Timur. So sind die Energiekosten sehr überschaubar. „Wir haben einfach alles richtig gemacht!“

Finden Sie noch mehr Häuser in “das dicke deutsche hausbuch 2018”

Grundrisse

Grundriss Erdgeschoss Entwurf Familienhaus von Heinz von Heiden

Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss Entwurf Familienhaus von Heinz von Heiden

Obergeschoss