Entwurf E 15-143.26 von Schwörerhaus: bewusst gebaut

  • web_Schwoerer_KH_Sommer_aussen

    Das Haus überzeugt auch durch seine klassische Fassadengestaltung. (Fotos: Schwörerhaus)

  • web_Schwoerer_KH_Sommer_aussen_Giebel

    Alter Baumbestand säumt das große Grundstück.

  • web_Schwoerer_KH_Sommer_Gartenhaus

    Passend zur Hausfassade erhielt das Gartenhaus ebenfalls eine Holzverschalung.

  • web_Schwoerer_KH_Sommer_Kueche

    Die U-förmige Küche bietet auf wenig Platz jede Menge Stauraum.

  • web-Schwoerer_KH_Sommer_Schlafzimmer

    Im Wolhfühl-Schlafzimmer unter dem Dach dominiert die Farbe Blau.

Gutes Gewissen inklusive

Familie Sommer setzt mit Schwörerhaus auf nachhaltiges Bauen. Wichtig waren ihr sowohl der der ökologische Produktionskreislauf bei der Herstellung ihres Holzfertighauses als auch eine energieeffiziente Haustechnik, die das Klima auf Jahrzehnte nicht belastet.

Eco-friendly: Holz aus der Region

Bei Schwörerhaus Häusern kommt nämlich ausschließlich PEFC-zertifiziertes Holz aus nachwachsenden Wäldern auf der Schwäbischen Alb zum Einsatz. Hier ist auch der Hauptsitz des Unternehmens. Das Holz wird im firmeneigenen Sägewerk zudem ohne chemische Holzschutzmittel veredelt. Die Holzreste, das Sägemehl und der Schleifstaub liefern übrigens den Brennstoff für das eigene Biomasse-Heizkraftwerk.

Beim Blick auf die Holzlamellenfassade lässt sich erahnen, dass hier viel Wert auf eine ökologische Bauweise gelegt wurde. Beim Innenausbau kamen nur nachhaltige Baustoffe und geprüfte Materialien zum Einsatz. Die Partnerfirmen verpflichten sich, nachweislich schadstoffarme Produkte zu liefern. Dazu gehören zum Beispiel Silikone, Kleber, Wandfarben oder Bodenbeläge.

Weniger ist mehr

Das Thema Green Living fängt für Familie Sommer bei der Überlegung an: Wieviel Quadratmeter brauchen wir überhaupt? „Wir hätten uns auch ein Riesenhaus hinstellen können“, sagt der Bauherr. „Aber eigentlich genügt es doch, sich auf das Wesentliche zu beschränken.“ Bei Schwörerhaus fand die Familie dann jedenfalls das passende Raumprogramm. Im Erdgeschoss liegen ein offener Wohn-Ess-Kochbereich, Dusch-WC und Haustechnikraum. oben sind das Schlafzimmer, ein Zimmer für die Tochter, das Familienbad mit Dusche und Badewanne sowie ein Medienzimmer mit Schlafsofa, auf dem die ältere Tochter bei ihren Besuchen übernachtet.

Solarstrom entlastet die Umwelt

Eine kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung ist übrigens standardmäßig. Sie sorgt sowohl für einen regelmäßigen Luftwechsel als auch für ein angenehmes Raumklima. Das Ökohaus steht indes auf einer Bodenplatte. Deshalb ist die zugehörige Wärmepumpe im Technikraum. Hier steht auch ein hochmoderner Energiespeicher mit Managementsystem. Die Photovoltaikanlage mit 24 Modulen und einer Gesamtleistung von 7,2 kWp wurde auf das Dach montiert. Mit der ausgefeilten Technik aus mehreren Komponenten erzeugt das Energieplushaus damit im Jahresmittel schließlich mehr Energie als es verbraucht.

Finden Sie noch mehr Häuser in mein schönes zuhause°°°.

Grundrisse

Grundriss Erdgeschoss Entwurf E15-143.26 von Schwörerhaus

Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss Entwurf E15-143.26 von Schwörerhaus

Obergeschoss