Entwurf Daniel Müller von Huf Haus: Panorama inbegriffen

  • Huf_Mueller_Aussen_Garten
  • Huf_Mueller_Koch_Essbereich
  • Huf_Mueller_Wohnbereich
  • Huf_Mueller_Dachterrasse
  • Huf_Mueller_Sauna_Fitness

Träumen ist erlaubt

Manchmal werden Träume Wirklichkeit, so wie dieses Huf Haus in technisch-baulicher Perfektion, mit lichtdurchfluteten Räumen und direktem Kontakt zur Natur.

Der Bauherr ist selbst als Architekt tätig, sodass er den Entwurf für das Flachdachhaus eigenhändig zeichnete und anschließend Huf Haus aus Hartenfels im Westerwald, ein ausgewiesener Experte für modernen Fachwerkbau, mit der Realisierung beauftragte.

Das Treppenhaus: Weißer geht’s nicht

Die höchste Ebene dieses Traumhauses kann man dabei durchaus als Sahnehäubchen bezeichnen: Dort hat die Bauherrenfamilie sich einen Wellnessbereich geschaffen, mit Fitnessgeräten und der bereits erwähnten Sauna mit Aussicht. Ein sinnvolles architektonisches Merkmal ist der Balkonvorbau auf der Südseite: Er schützt die darunter liegenden Geschosse nicht nur vor den zum Teil starken Regenfällen in der Region, sondern dient im Sommer auch als Sonnenschutz. Dach- und Balkonvorsprung verhindern nämlich, dass eine hochstehende Sonne direkt auf die dreistöckig verglaste Südfassade fallen kann. Ganz anders im Winter: Dann kann die tiefstehende Sonne weit ins Haus hineinscheinen und hilft spürbar beim Heizen. Ein sehr willkommener optischer  Effekt sind übrigens die „Kringel“, die mittags durch die Spiegelung des Sonnenlichts
im Naturpool an der Decke tanzen.

Viel Licht und der direkte Kontakt zur Natur – das war eines der Hauptanliegen von  Daniel Müller, was sich in der Verwendung von großen Schiebeelementen aus bodentiefem Glas äußerte. Einen außergewöhnlichen Akzent setzt das lichtdurchflutete
weiße Treppenhaus, das die Fachwerk-Architektur des gesamten Hauses auch einmal sichtbar macht. Und bevor es nach draußen geht, noch ein Kleinod, das sich die Bauherren für ihren Vierbeiner Furi ausgedacht haben: In der Gästetoilette im Erdgeschoss ist auch eine Hundedusche untergebracht.

Tessiner Privileg: Palmen im Garten

Die legendären Segnungen des Tessiner Wetters machen es möglich, einen größeren Teil des Jahres draußen zu verbringen. Daniel Müller und seine Familie haben darum eine Außenküche angelegt, deren Sonnensegel es sogar bei Regenwetter ermöglicht, draußen zu kochen. Selbst im Winter gibt es Tage, an denen die Familie im Freien essen kann.

Finden Sie noch mehr Häuser in mein schönes zuhause.
mein schönes zuhause°°° FOLGEN SIE UNS AUF
zuhause3.de Newsletter