Entwurf Buchwald von Fertighaus Weiss

  • Entwurf Buchwald von Fertighaus Weiss aussen Abend

    Unterschiedliche Fensterformate und ein versetztes Pultdach setzen moderne Akzente. (Foto: Fertighaus Weiss)

  • Entwurf Buchwald von Fertighaus Weiss Garage

    Das Garagendach schützt zugleich den Eingangsbereich vor Wind und Wetter. (Foto: Fertighaus Weiss)

  • Entwurf Buchwald von Fertighaus Weiss aussen Wohnen

    Das hohe Fensterband im Wohnbereich spendet Tageslicht und schützt die Bewohner vor ungewollten Einblicken. (Foto: Fertighaus Weiss)

  • Entwurf Buchwald von Fertighaus Weiss aussen Essbereich

    Der offen gestaltetet Koch- und Essbereich in der Hauptwohnung ist ein gern genutzter Familientreffpunkt. (Foto: Fertighaus Weiss)

  • Entwurf Buchwald von Fertighaus Weiss Kueche

    Auch die offene Wohnküche der Einliegerwohnung wirkt großzügig, hell und einladend. (Foto: Fertighaus Weiss)

Individuell geplant

Beim Entwurf Buchwald von Fertighaus Weiss ist gelebtes Generationenübergreifendes Wohnen ein guter Grund, gemeinsam unter einem Dach zu wohnen.

Unabhängigkeit trotz Nähe

Trotz der erstrebten Nähe von Großmutter, Eltern und Kindern legte man dennoch gleichzeitig Wert auf größtmögliche Unabhängigkeit. Entstanden ist so ein Haus mit zweigeschossiger Einliegerwohnung, in dem keiner der Bewohnerparteien Kompromisse eingehen muss.

Der Eingang der Einliegerwohnung ähnelt dem in einem Einfamilienhaus: Von einer kleinen Diele mit Garderobe aus führt eine Treppe ins Dachgeschoss. Geradeaus geht´s in einen großen Wohnbereich mit offener Küche, hinter der sich der Rückzug mit Schlafzimmer, Duschbad und – wichtig in einem Haus ohne Keller! – zwei Abstellräumen anschließt. Oben befindet darüber hinaus sich der Arbeitsraum der rüstigen alten Dame, die dort mit schönster Aussicht noch verschiedenen Hobbys frönt.

Diskretion um die Ecke

Diskret um die Ecke des Hauses liegt der Eingang der Hauptwohnung. Ihr Erdgeschoss ist in der Grundfläche der Einliegerwohnung vergleichbar. Die Schlafzimmer und das Familienbad der Hauptwohnung jedoch befinden sich oben. Auf einen Reserveraum mit Duschbad im Erdgeschoss haben die Bauherren verzichtet. Sie planen, im Alter selbst in die geräumige Einliegerwohnung mit ebenerdigem Schlafzimmer zu ziehen.

Die Dachgeschossräume liegen teilweise über denen der Einliegerwohnung. Die beiden Kinderzimmer sind dank der dortigen Anhebung der Decke um 50 Zentimeter herrlich luftig, geräumig und gleich groß. An dieser Stelle wird so aus den Pultdächern ein Satteldach.

Ein dritter Raum dient als Arbeitszimmer. Oder als drittes Kinderzimmer – falls sich weiterer Nachwuchs einstellt. Und besonders praktisch: Der Hauswirtschafts- und Technikraum dort oben erspart jede Menge Treppenlaufen und Wäscheschleppen.

Sie sehen also: So wie der Entwurf Buchwald von Fertighaus Weiss müssen Häuser mit zwei Wohneinheiten müssen keine von der Stange sein. Sie bieten so viele Optionen mehr als das normale Eigenheim. Die Überlegung, ob das Wohnen Tür an Tür nicht auch was für Sie wäre, lohnt sich also auf jeden Fall.

Finden Sie noch mehr Häuser im Hausfinder.