Doppelhaus „Maxime 1000D“ von Viebrockhaus

  • house-2738-der-erker-schafft-erlebnisraeume-und-beschert-dem-dachgeschoss-einen-balkon-2

    Der Erker schafft Erlebnisräume und beschert dem Dachgeschoss einen Balkon.

  • house-2738-der-geraeumige-erker-nimmt-den-essplatz-auf-der-eine-einheit-mit-der-offenen-kueche-bildet-2

    Der geräumige Erker nimmt den Essplatz auf, der eine Einheit mit der offenen Küche bildet.

  • house-2738-ganz-oben-ist-platz-fuer-ein-schickes-studio-mit-eigenem-bad-dachterrasse-2

    Ganz oben ist Platz für ein schickes Studio mit eigenem Bad + Dachterrasse.

  • house-2738-erdgeschoss-20

    Erdgeschoss

  • house-2738-obergeschoss-6

    Obergeschoss

  • house-2738-dachgeschoss-19

    Dachgeschoss

Dieses Doppelhaus ist ganz schön clever: Es spart Platz, Geld und Energie. Und es lässt sich auch im Alter perfekt nutzen. Und: Zusammen ist man weniger allein.

Der Erker bringt‘s: Er beschert dieser Haushälfte luxuriösen Flächenzuwachs und durch seine bodentiefe Verglasung mehr Sicht und Sonne. Und er verleiht dem Doppelhaus mit der Wechselfassade seine modern-elegante Optik.
Das Haus im Viebrock-Musterhaus­park Bad Fallingbostel geht sparsam mit der bebauten Grundfläche um. Dafür bietet es drei Wohnebenen. Die von der Wohnidee-Redaktion eingerichtete Hälfte mit Erker bietet im Erdgeschoss ein Raumkontinuum für Wohnen, Kochen und Essen. Der erste Stock der Wohnidee-Hälfte ist Elternrefugium mit Gästezimmer oder Büro und üppigem Wellnessbereich. Etwas konventioneller aber enorm praktisch: die andere Hälfte mit Schlafräumen sowie Dusch- und Wannenbad für eine mehrköpfige Familie. Unterm Dach gibt‘s auf der Wohnidee-Seite ein geräumiges (und teilbares) Studio mit eigenem Bad und – wieder ein Plus durch den Erker – kleiner Dachterrasse. Es lässt sich mit einer Küche ausstatten und kann damit (wenn die Kinder aus dem Luxushotel Mama ausziehen) zur perfekten Einliegerwohnung werden.
Das Haus erfüllt auch energetisch höchste Ansprüche. Viebrockhaus-Spezialität: die Heizungstechnik mit einer Luft-Wasser- und einer Abluftwärmepumpe. Eine Lithium-Ionen-Hausbatterie ermöglicht, den tagsüber erzeugten Strom abends und nachts zu nutzen. Vorteil: weniger Strombezug aus dem Netz.