„Wiesdorf“ – Das perfekte Haus für ein schmales Grundstück

  • article-909-9f3122fdfe5d

    Haus "Wiesdorf" - von GUSSEK Haus

  • article-909-480802a84940

    Haus "Wiesdorf" - von GUSSEK Haus

  • article-909-c10b8052f634

    Haus "Wiesdorf" - von GUSSEK Haus

  • article-909-570660c09342

    Haus "Wiesdorf" - von GUSSEK Haus

  • article-909-fb1d9d94325a

    Haus "Wiesdorf" - von GUSSEK Haus

  • article-909-1fd1d4f4d353

    Haus "Wiesdorf" - von GUSSEK Haus

Soll das Haus sehr schmal werden, muss der Planer besonders kreativ sein. Die Bauherren besaßen ein Handtuch-Grundstück: lang, eng, mit einem ausgefallenen Baufenster, außerdem gab es Auflagen der Denkmalbehörde. Klar war: Mit einer Standardlösung war hier kein Blumentopf zu gewinnen. Die Bauherren hatten nur grobe Vorstellungen von ihrem Haus, als sie mit dem GUSSEK-Architekten zusammentrafen.

*Ein Haus bauen – auf engstem Raum*

Die Architektur sollte modern sein, die Aufteilung im Innern großzügig. Wie aber zum Beispiel Wohnräume bei solchen Maßen ausgerichtet werden können, war ihnen nicht klar. Damit die Räume in einem schmalen Haus mehr als den charme eines ausrangierten Schulgebäudes ausstrahlen, waren also Ideen gefordert. Im vorliegenden Fall meisterten die Architekten Bücker und Gussek die Herausforderung auf gewinnende Weise. Was sowohl Passanten und Besucher als auch die wichtigsten Bewerter finden – die Bauherren.

Der Kontrast zwischen dem weißen Außenputz und der dunklen Holzfarbe gibt dem GUSSEK-Haus ein spannende, moderne Note. Die Vorgaben der Denkmalbehörde mit Blick auf das nebenstehende Fachwerkhaus wurden mit dem in Holz verkleideten Bauteil gekonnt verwirklicht. Viel Glas und dezente Zinkverkleidungen runden die Handschrift des Architekten ab. „Diese Materialkombinationen sehen einfach herrlich aus!“, finden die Ehepartner. Dabei lässt sich von außen nur ahnen, welch kongeniale Verbindung innen offenes Wohnen und Gemütlichkeit eingehen.

Das Haus ist klar strukturiert. Es öffnet sich über eine großzügige Diele. Wohn- und Essbereich bieten eine behagliche Atmosphäre. Eine außergewöhnliche Dachverglasung über dem Essbereich (rechts) rückt den Himmel nahe. Im Verbund mit bodentiefen Fenstertüren – sie stellen die Verbindung zum Garten her – sorgt das Fensterband für lichtverwöhnte Räume. Wegen der eingeschränkten Grundstücksfläche wuchs dieses Haus auf drei Wohnebenen empor. Mit seinen Maßen von 12,85 Meter mal 5 Meter (plus „Holzanbau“) fällt es unter die Kategorie „superschmal“. Die zufriedene Bauherrin: „Die Planungsphase mit dem GUSSEK-Architekten war einfach klasse. Und führte zu einem überzeugenden Ergebnis: Wir leben in unserem Traumhaus.“

Mehr Informationen zum Haus auch direkt beim Hersteller.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.