Plusenergiehäuser: Das Förderprogramm des BMVBS

Das Ziel der Förderung ist, durch Untersuchungen den Plusenergiehaus-Standard weiterzuentwickeln. Die Ergebnisse sollen von jedermann frei verwertet werden können. Gefördert in Form eines Zuschusses von 100 Prozent der Kosten, jedoch bis zu einer Höhe von 70.000 Euro werden unter anderem
– die planerische Nachweisführung für den Plusenergiehausstandard,
– Planung und Einbau der notwendigen Messtechnik und
– die Messungen selbst.
In diese Fördermaßnehmen eingeschlossen werden können zum Beispiel
– hochwärmedämmende Fenster,
– Dünnschicht-Photovoltaikmodule,
– Batterietechnik,
– Smart-Grid-Komponenten und
– Energiemanagementsysteme.
Dafür werden 20 Prozent der Investitionskosten, jedoch bis 300 Euro je Quadratmeter Wohnfläche als Zuschuss gewährt.

*Förderanträge & Richtlinie*

Föderprogramm für Modellprojekte
– Download des Zuwendungsantrags im .xls-Format
– Richtlinie des BMVBS über die Vergabe von Zuwendungen für Modellprojekte im „Effizienzhaus Plus“-Standard

Weitere Informationen und die Zuwendungsanträge gibt es beim
Bundesinstitut Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
zb@bbr.bund.de
Referat II 3
Deichmannsaue 31-37
53179 Bonn

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.