Klimawandel im Glashaus

Nachrüstungsverpflichtungen brauchen Wintergartenbesitzer indes auch nicht von der neuen EnEV zu fürchten, bindend bleibt die ursprüngliche Baugenehmigung. Ob und wie für künftige Bauten ein Nachweis nach der neuen Verordnung geführt werden muss, hängt von dem jeweiligen Vorhaben ab: Ist der Wintergarten Bestandteil des Neubaus, interessiert die gesamte Energiebilanz des Gebäudes.

Wurde der Wintergarten nachträglich angebaut, und ist er größer als 30 qm, muss er dagegen einen bestimmten Wärmedämmwert unterschreiten. Und da der Wintergartenwunsch vieler Hausbesitzer oft erst nachträglich zu stolzer Größe reift, trifft das beschriebene Szenario auf 80 Prozent der deutschen Glasanbauten zu. In jeden Fall sind Bauherren gut beraten, sich für eine dreifachisolierte Verglasung zu entscheiden – deren Dämmwerte unterbieten bereits heute die energetischen Anforderungen von morgen

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.