Geradelinige & maßgeschneiderte Architektur von Gussek Haus

  • article-2577-97472f2536bf

    Geradelinige & maßgeschneiderte Architektur von Gussek Haus

  • article-2577-cc58729cd274

    Die klare Gliederung der Fassade gibt dem Haus seinen ganz besonderen Auftritt.

  • article-2577-628540b4f502

    Die Geradlinigkeit der Fassade verträgt sich gut mit dem sparsam eingesetzten Rotton.

  • article-2577-8e812223fd6f

    Weil es keine Dachschrägen gibt, sind die Räume im ersten Stock großzügig – wie zum Beispiel das Bad.

  • article-2577-d255532bd3ad

    Hier macht Kochen Spaß.

  • article-2577-8cdbfbd9f2a0

    Licht und weit: Der Eingangsbereich fällt durch besondere Großzügigkeit auf.

Feuerrot und deshalb unübersehbar empfängt ein deckenhoher Einbauschrank die Gäste des Hauses bereits beim Eingang und macht klar: Hier spielen Farben eine wesentliche Rolle. Im sachlichen Ambiente geradliniger Architektur sind sie gewissermaßen das Gegenspiel. Sie setzen ebenso ungewohnte wie reizvolle Akzente auf den rund 220 Quadratmetern Wohnfläche.

Das ist aber nicht die einzige Besonderheit des schneeweißen Hauses im Moseltal. Denn als seine Besitzer sich zum Bau entschlossen, erwuchs daraus für den Architekten eine besondere Herausforderung. Der Grund: Für das Grundstück, ohnehin nur 900 Quadratmeter groß, waren die Gestaltungsmöglichkeiten durch die örtlichen Bauvorschriften stark eingeengt. So kam es darauf an, dem Gelände trotzdem eine großzügige Familienresidenz abzutrotzen.

Schließlich entstanden Grundriss und Raumplan, die allen Wünschen des Ehepaars gerecht wurden. Für die Realisierung gewannen sie das norddeutsche Unternehmen Gussek Haus, das dank seiner individuellen Fertigung den Entwurf mit höchster Präzision schlüsselfertig in die Praxis umsetzte und zugleich garantieren konnte, dass die kalkulierten Preise am Ende auch tatsächlich eingehalten wurden – ein unübersehbarer Vorteil dieses Fertigungsprinzips.

Das Haus setzt sich aus mehreren Kuben zusammen. Auf dieser Weise nutzt der Bau die eingeschränkten Möglichkeiten des Grundstücks in optimaler Weise. Die Fassade zitiert Elemente des Bauhauses. Wohnzimmer und Küche öffnen sich mit einer großzügigen, bodentiefen Glasfront zu einem von zwei Terrassenplätzen. Im Obergeschoss schafft ein Balkon eine Austrittmöglichkeit.

Der Eingangsbereich liegt auf der gegenüberliegenden Seite des Hauses. Von dort verbindet ein überdachter Gang das Haus mit der Garage und einem dort untergebrachten Vorratsraum, der den Keller ersetzt. Denn auf ihn hatten die Bauherren wegen der ungünstigen Bodenbeschaffenheit des Grundstücks verzichtet. Schlicht und elegant wirkt der offene Grundriss des Erdgeschosses. Wandelemente sind nur sparsam verwendet.

Vom Medienbereich mit Musikanlage und Fernsehgerät fällt der Blick quer durchs Haus über den großzügigen Essbereich bis in die Bibliothek und in die Küche. Die lichte Raumhöhe von 2,75 Metern unterstreicht die Hochwertigkeit des Ambientes. Der dunkle Holzfußboden ergänzt diesen Eindruck. Alles in allem bleibt für die Familie viel Platz im Erdgeschoss.

Das gilt auch für die große Küche mit sehr viel Stauraum. Bemerkenswert ist das Grün der Rückwand und die Tatsache, dass dort ein Zitat von Oscar Wilde den Raum ziert: Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen. Ein Motto, das die Hausherren ganz offensichtlich beherzigt haben.

Ins Obergeschoss führt von der Bibliothek aus eine lichte Treppe aus Holz und Edelstahl. Über sie erreicht man dank des Flachdachs eine vollwertige Etage. Hier sind das Elternschlafzimmer einschließlich einer Ankleide ebenso untergebracht wie das großzügige Bad. Außerdem befinden sich hier das Kinderzimmer mit einem angeschlossenem kleinen Badezimmer und das Heimbüro des selbstständig arbeitenden Familienvaters.

Erst auf den zweiten Blick werden einige der besonderen Ausstattungen des Hauses sichtbar: die Fußbodenheizung, die Einbruch hemmenden Fenster und auch eine Alarmanlage. All das ließ sich im zuvor festgelegten Budgetrahmen unterbringen. Mit dem Haus unterstreicht Gussek- Haus die Fähigkeit, individuell von Architekten geplante Häuser mit ihrem Know-how als Fertighaushersteller zu errichten. Alle Klinker-, Putz- und Holzfassaden entstehen dabei trocken unter dem Dach der Produktionshallen.

Mehr Informationen zum Haus auch direkt beim Hersteller.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.