Ein Garten wird erwachsen

  • article-2015-83df08290562

    Ein Garten wird erwachsen

  • article-2015-0120031bf336

    Moderne Gartengestaltung und Obstanbau vertragen sich bestens

  • article-2015-a0d2a2630c15

    Wo einst der Bolzplatz war glitzert jetzt das Wasser des Teiches im Tageslicht.

  • article-2015-f43d0755f419

    Als es die Kinder auf die Sonnenliege statt in den Sandkasten zog, hat die Familie ihrer grünen Oase noch einmal einen neuen Zuschnitt verpasst.

  • article-2015-815fa465bbef

    Auch der Teich trägt zur stimmungsvollen Szenerie in den Abendstunden bei.

  • article-2015-848a4328fd39

    Eine akzentuierte Beleuchtung verhindert, dass der Garten in der Finsternis verschwindet.

Als es die Kinder auf die Sonnenliege statt in den Sandkasten zog, hat die Familie ihrer grünen Oase noch einmal einen neuen Zuschnitt verpasst. Erholung, Harmonie, Anregungen für die Sinne lauteten die gestalterischen Wünsche.

Damals, als die Familie in ihr Haus am Rande des Schwarzwaldes zog, waren die Kinder noch klein. Sie mussten nicht lange überredet werden, draußen im Freien zu spielen: Der Garten, in dem die Eltern ihnen viel Platz fürs Herumtoben, für Abenteuer und Entdeckungen eingeräumt hatten, lockte zu jeder Jahreszeit. Der Garten wuchs heran, die Kinder gleichfalls.

Statt Schaukel war dann irgendwann Sonnenliege angesagt. Für die Eltern der Zeitpunkt, ihren Garten gleichfalls „erwachsener“ zu machen. Sie holten sich dafür ideenreiche Profis an die Seite, die k3 LandschaftsArchitektur. Herzstück der Grünzone nach der Umgestaltung ist nun ein etwa 90 Quadratmeter großer Teich. An dem lässt sich entspannt sitzen – von der Holzterrasse am Haus führen ein paar Stufen abwärts zu einem kleinen „Lesedeck“ –, man kann aber auch um ihn herum flanieren.

Aus einem höher gelegenen Quellbereich fällt das Wasser über einen kleinen Absturz in den Teich. Das sieht nicht nur schön aus, sondern versorgt das Gewässer zugleich ausreichend mit Sauerstoff. Dadurch bleibt im Zusammenspiel mit der Filteranlage das Wasser den ganzen Sommer über glasklar. Ein Unterwasserstrahler setzt die Quelle abends, wenn sich das Grün in die Dunkelheit der Nacht zurückzieht, effektvoll in Szene.

Der angefallene Aushub des Teiches wurde dafür verwendet, die Terrassierung des Grundstückes aufzulösen und in eine großzügige Gartenfläche zu verwandeln. Durch den schon zuvor vorhandenen, von Buchsbäumen gesäumten Kräutergarten mit seiner klassischen Wege-Vierung und dem zentralen Gartenbrunnen gelangt man über Granitschwellen im Rollrasen zu einem ganz besonderen Aufenthaltsort: der Garten-Lounge.

25 Quadratmeter groß – davon 20 Quadratmeter geschlossen –, bestens gedämmt und beheizbar, kann dieses Gartenhaus zu allen Jahreszeiten genutzt werden. Küchenzeile, Essecke, Ruhesessel und Panoramafenster machen es zu einer feinen familieninternen Zweitadresse im Grünen. Mit ganz neuen Perspektiven. Über den Gartenteich hinweg fällt von hier aus der Blick auf das Wohnhaus, das sich sonst von allen anderen Plätzen aus als Hintergrund- kulisse bescheiden muss. Vor dem offenen, von einer Pergola begrenzten Bereich der Lounge kündet ein ansehnlicher Apfelbaum davon, wie sehr die eigene Ernte geschätzt wird.

Fazit: Das „reifere“ Outfit steht dem Garten ausgesprochen gut. Er ist erwachsener, charmanter und entspannter geworden.

Planung
k3 LandschaftsArchitektur, Martin B. Kuberczyk, Freier Garten- und Landschaftsarchitekt
www.k3-landschaftsarchitektur.de

Ausführung
Wildigarten Garten- und Landschaftsbau
www.wildigarten.de

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.

Skyscraper Schwoerer