Wände dekorieren leicht gemacht

© Stockbyte/Thinkstock

Wer seine vier Wände bereits seit längerer Zeit bewohnt, findet oft, dass diese irgendwie zu gewöhnlich und monoton aussehen. Viele Menschen greifen in diesem Fall zu Farbe und Pinsel – doch eine neue Wandgestaltung geht auch viel einfacher.

Für den langweiligen Eindruck der Wohnung sorgen häufig die weißen Wände. Doch wer frischen Wind in seine Stube bringen möchte, muss nicht gleich die ganze Wohnung renovieren oder streichen, denn inzwischen gibt es andere, viel simplere Möglichkeiten, seine Wände zu dekorieren. Der Vorteil an diesen Gestaltungsmethoden ist, dass man dafür nicht einmal besonders begabt sein muss. Mit ein bisschen Geschick und Kreativität kann man aus den kahlen Wänden nämlich schnell echte Kunstwerke zaubern und somit innerhalb kürzester Zeit für stimmungsvolle Akzente in der Wohnung sorgen.


Fotos, Poster und Bilder


Wer viel Wert auf Individualität und einen persönlichen Touch bei der Deko legt, kann mit eigenen Fotos an den Wänden nicht viel verkehrt machen. Inzwischen sorgen Online-Anbieter wie posterxxl.de sogar dafür, dass man die eigenen Schnappschüsse in Form von einem Poster oder Puzzle aufhängen kann. Diese Deko kennt man natürlich noch aus der Jugendzeit, heutzutage hängen aber auch Erwachsene die stylischen Accessoires in ihre Wohnungen. Die Motive sind schnell und einfach an der Wand zu befestigen, sodass man sich die Streicharbeiten ersparen kann. Zudem enthält eine solche Wandgestaltung persönliche Erinnerungen, Eindrücke und Andenken. Wer sich noch mehr Mühe und Zeit sparen möchte, sollte zu den Klassikern der Wandverschönerung greifen: Bildern. Diese findet man ebenfalls in allen möglichen Preisklassen, Größen und Formen. Die Kunstwerke sind jedoch nicht annährend so persönlich wie eigene Fotos.


Wandtattoos und andere Helfer


Ein großes Sortiment an Wandtattoos bietet die Möglichkeit, seinen Wänden sehr schnell einen neuen Look zu verleihen. Es ist wohl die schnellste Methode, den weißen Einheitslook zu beseitigen. Schließlich gibt es Wandtattoos als verschiedene Muster, Embleme und Schriftzeichen. Neben der Auswahl ist auch die einfache Anbringung von Vorteil. Schließlich braucht man nur das gewünschte Motiv auszuwählen, es vom Trägerpapier zu lösen und kann es dann sofort und direkt auf die Wand kleben. So einfach entsteht ein Eyecatcher auf der ehemals langweiligen Wand. Aufwendiger, aber auch vielfältiger sind die mit Hilfe von Schablonen aufgetragenen Wandverzierungen. Die dafür nötigen Schablonen können in verschiedenen Märkten erworben werden. Sie werden auf die Wand aufgelegt und fixiert. Danach wird die Wunschfarbe aufgetragen und getrocknet. Anschließend muss nur noch die Schablone entfernt werden.


Mehr zum Thema Dekorations-Ideen für Zuhause

Eingangsbereich

Der Eingangsbereich – zwischen innen und aussen

Aufgeräumt und klar, aber vor allem alltagstauglich – das sollte der Eingangsbereich eines Hauses sein

Zeichnungen: Maria Kötter, Hamburg

Raumteiler – aus eins mach zwei

Gliedern ohne zu trennen ist ein interessanter Weg, in großen Räumen eindeutige Zuordnungen zu schaffen