Statthocker statt Straßenlicht

"Chinesenhut" in freier Wildbahn

Jahrzehntelang leuchtete sie den Bielefeldern brav heim. Dann wurde die Pilzkopf-Lampe, von den Stadttechnikern auch liebevoll Chinesenhut genannt, durch energiesparende LED-Leuchten ersetzt. Jetzt ist sie wieder auferstanden – als Sitzmöbel „Statthocker“ und Wohnraum-Leuchtenserien „Stattlicht“ oder „Stattsäule“. Upcycling heißt das Zauberwort.

Als die Bielefelder Straßenlaternen ersetzt wurden, kamen die Produktdesigner und Innenarchitekten Oliver Bahr und Bastian Demmer auf die Idee, die Kunststoff-Leuchtenkörper in Stapelhocker umzufunktionieren. Acht Farben und drei Vollholzvarianten (Kirsche, Eiche oder Nuss geölt) gibt's als Sitzfläche.

Neuerdings wird die Chinesenhut-Familie durch die Leuchtenserien Stattlicht und Stattsäule ergänzt. Auch bei letzterer bestehen die Verbindungen und Deckel aus Holz oder Kunststoff. Der Strom kommt durch ein rotes oder graues Textilkabel.


_______


Lesen Sie den ausführlichen Bericht mit weiteren Infos und Planungshilfen ab der Seite 62 im Magazin "Mein schönes zuhause Mai/Juni 2014"


Mehr zum Thema Lampen und Beleuchtung

Beleuchtung Haus / Foto: Berler

Lichtplanung – die perfekte Beleuchtung

Licht wirkt auf viele Bereiche unseres Lebensraumes ein – ob als Arbeits- oder Wohnraumbeleuchtung - die Wahl der...

Foto: GERA

Neues Jahr, neue Möbel – Das wird 2015 Trend

Das neue Jahr steht vor der Tür, es wird also Zeit, sich über gute Vorsätze und grundlegende Veränderungen Gedanken...