Smart kitchen

Generation 6000 von Miele

Die clevere Küche der Zukunft nimmt konkrete Formen an. Wir zeigen Ihnen einige Beispiele:

Die IFA, früher Internationale Funkausstellung in Berlin wirft ihre Schatten voraus und meldet vorab nichts weniger als die Revolution in der Küche. Diese setzt nicht nur den Trend fort, sich immer mehr mit dem Wohnen zu verbünden und zum familiären Lebensmittelpunkt zu werden. Ihre Geräte kommunizieren zunehmend via Internet miteinander und über Smartphone und Tablet auch mit ihren Nutzern. Wie schon seit einiger Zeit zum Beispiel auch die Heiz- und die Sicherheitstechnik oder die Unterhaltungselektronik.

Ziel ist, mit automatisierten, intelligenten Diensten die Nahrungszubereitung zu vereinfachen und den Aufwand beim Kochen zu verkleinern. Programmierbare Küchengeräte, zum Beispiel Kaffeevollautomaten, gehen auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der einzelnen Familienmitglieder ein und liefern jedem sein Wunschgetränk. Auch die gesunde Ernährung setzt bei der Zubereitung immer mehr auf solche Personalisierung.

Dabei hat die Industrie im Blick, dass der Spagat zwischen Technik und den Nutzern gemeistert werden muss. Der allerdings wird ihr durch die heute übliche exzessive Smartphonenutzung erleichtert: Immer mehr Geräte werden mit dem vom Telefon her bekannten Touchscreen gesteuert oder gar übers Internet per Smartphone oder per Tablet.


______________


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab der Seite 44 im Magazin "Mein schönes zuhause September/Oktober 2014"


Peter Michels

Mehr zum Thema Küchengeräte

Foto: Warendorfer Küchen

Küchenmöbel und Geräte – die neuen Trends

Kochen ist das neue Wohnen – die Küche wird immer mehr zum Hausmittelpunkt. Gekocht wird gesund und frisch – dabei...

Die derzeit sparsamste Kühl-/Gefrier-Kombination heisst KGE39AI40 von Bosch. (Foto: Bosch)

Haushaltsgeräte – Komfortabel & sparsam

Waschmaschinen, Kühlschränke und Beleuchtung sind die größten Stromschlucker im Haushalt. Oft lohnt ein Neukauf,...