Neue Stauraum-Trends im Bad 2016

L-Cube / www.duravit.de

Der gute alte Plastik-Spiegelschrank ist längst passé. Designer lassen sich allerhand einfallen, um Ordnung zu schaffen: raffinierte Regalpaneele, filigrane Leitern, in die Wand integrierte Spender oder von der Decke hängende Seile – Hauptsache, schön praktisch!

Ordnung im Badezimmer – mit unseren Ideen ist das kein Problem mehr, ob im Country Look, in der klassischen Variante oder ganz modern. Hoch-, Unterbau- oder Spiegelschränke bieten neben Regalen mit flexibler Inneneinteilung auch häufig mehrere Schubladen, damit jedes Familienmitglied seinen eigenen Stauraum bekommt. Je ausgefeilter die Ordnungssysteme, desto leichter lassen sich die vielen Kosmetika nachher finden. Wandhängend oder mit Füßen auf dem Boden? Die Auswahl der passenden Badmöbel ist nicht nur eine Geschmacksfrage. Schwebende Modelle wirken optisch leicht und vereinfachen die Fußbodenreinigung. Die bodenstehenden Varianten punkten dagegen mit großzügigerem Stauvolumen. Moderne Badeinrichtungen müssen dabei keineswegs aus einem Guss sein, vielmehr setzen schöne Einzelobjekte Akzente in puncto Design und Praktikabilität. Ein intelligentes Reling-System etwa lässt die gute alte Handtuchstange verblassen und bietet mit integrierten Haken, Körben und kleinen Abstellflächen vielfältige Möglichkeiten, um Zahnputzbecher, Shampoo und Bodylotion zu deponieren. Auf filigranen Leitern werden Frotteetücher und Duschaccessoires attraktiv in Szene gesetzt...


__________


Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der Ausgabe November/Dezember 2016 mein schönes zuhause°°°


Claudia Durian

Mehr zum Thema Moderne Bäder

Foto: Kaldewei

Ein Bad für Eltern und Kinder

Familienleben spielt sich nicht nur in den Wohnräumen, sondern auch im Badezimmer ab. Vorausschauende Planung und...

Das Wellnessbad / Foto: Grohe

Das flexible Bad – ein Grundriss – drei Badvarianten

Auf einem Grundriss lassen sich drei verschiedene Bäder planen. Ob Familienbad, Wellnessbad oder barrierefreies Bad...