Dach erneuern: Nützliche Tipps für die Dachrenovierung

Obwohl es heutzutage viele Möglichkeiten gibt, um ein Dach zu bedecken, gilt ein Ziegeldach nach wie vor als die ideale Lösung. Dachziegel überzeugen vor allem durch ihre Langlebigkeit und natürliche Stoffe, aus denen sie hergestellt werden. Nichts hält aber ewig, auch das Dach muss nach einer Weile erneuert werden, damit das Haus gut isoliert und geschützt vor Regen ist.

Um das Dach in guter Form halten zu können, muss es auch regelmäßigen Kontrollen unterzogen werden, um etwaige Undichtigkeiten schnell festzustellen. Wenn man undichte Stellen am Dach vorfindet, müssen die so schnell wie möglich repariert werden, um größere Schäden zu vermeiden. Größere Renovierungsarbeiten auf dem Dach sollten besser von einem Fachmann durchgeführt werden. Nicht immer jedoch braucht man dafür ein Gerüst aufzubauen. Dank Pigo-Extremtechnik kann man sämtliche Arbeiten auf dem Dach durchzuführen, ohne dafür ein Gerüst aufbauen zu müssen. Kleinigkeiten kann man allerdings auch in Eigenregie erledigen.


Das Dach wieder dicht machen


Bevor man mit den Arbeiten beginnt, sollte man überprüfen, ob es vielleicht noch irgendwelche Ersatzziegel herumliegen. Oft kann man noch welche im Keller oder auf dem Dachboden finden. Wenn man dann zu einem Baugeschäft muss, sollte das Dach mit einer Plane vor Regen geschützt werden. Zuallererst sollte man die undichte Stelle finden. Wenn das Haus nicht zu hoch ist, kann man an die Dachrinne eine Leiter stellen und so befestigen, dass sie nicht umfällt. Dann legt man dahinter eine Dachleiter. Auf der Dachleiter kann man sicher zu der kaputten Stelle auf dem Dach klettern, um die defekten Ziegel auszutauschen. Der Austausch selbst ist nicht kompliziert: Man hebt einfach den Ziegel auf, der darüber liegt, und nimmt den defekten Teil heraus. Dann wird an dieser Stelle der neue Ziegel eingesetzt und die Arbeit ist damit abgeschlossen.


So geht man bei den Firstziegeln vor


Einen Firstziegel zu erneuern gestaltet sich schon etwas komplizierter, allerdings sind auch solche Arbeiten für einen geübten Heimwerker ohne Probleme durchzuführen. Bei den Firstziegeln hilft nicht nur ein einfacher Austausch. Hier braucht man noch einen frostsicheren Dachmörtel, der zusätzlich mit Fasern verstärkt wird. Ansonsten geht man dann wie beim Austausch von normalen Dachziegeln vor. Man sucht als Erstes die undichte Stelle und entfernt die defekten Dachziegel. Danach wird die Fläche sauber gemacht. Man mischt den Mörtel mit dem Wasser und mauert die Ziegel fest, wobei man am Reihenanfang beginnen soll. Man trägt den Mörtel auf und dann setzt den Ziegel auf. Mörtelüberreste sollten mit einer Kelle entfernt werden. Dann trägt man wieder den Mörtel auf den vorigen Ziegel drauf. Ist die Stelle fertig, wird der Mörtel so verstrichen, dass man eine glatte Oberfläche bekommt.


Mehr zum Thema Wissenswertes

Foto: Shutterstock

Sind Sie perfekt verkabelt? Teil 3

Gut geplant ist halb gewonnen – im dritten Teil unserer Serie über eine vorausschauende Stromplanung beleuchten wir...

Fotos: Roto Frank AG

Hoch hinaus – mit der Roto-Bodentreppe

Sie steckt heute in Millionen Häusern und ist doch erst 78 Jahre alt