Huf-Haus ART 6 von HUF HAUS – Stil und Hightech

Fotos: HUF HAUS

Ein neues Huf-Musterhaus sorgt in England gleich in mehrfacher Hinsicht für Aufsehen: Mit seiner kompromisslos modernen Glas-Fachwerk-Architektur und seinem revolutionären Heizsystem

Kann man ein Huf-Haus eigentlich noch verbessern? Gibt es darin noch Potenzial für Innovationen? Das neueste Musterhaus-Flaggschiff im britischen Brooklands beantwortet diese Frage sehr eindrucksvoll mit ja. Als erstes fällt eine neue Fachwerkfarbe auf: Dunkelgrau. Dem gewohnten Schwarz gegenüber nimmt es sich etwas zurück und erhält doch zugleich den Kontrast zu den wohlgesetzten Farbakzenten von Eingangstür und Interieur. Innen nehmen weite Blickachsen und großzügige Glasflächen das Auge gefangen. Eine scheinbar frei schwebende Treppe lenkt den Blick nach oben, wo großflächige Dachfenster eine Brücke zwischen zwei Wohntrakten im Obergeschoss mit Licht fluten. Auch der Essplatz ist firsthoch offen, während der Wohnbereich zur Gartenlounge wird, die nur mit Glas von den alten Bäumen des Gartens getrennt ist, sodass Innen und Außen verschwimmen. Geborgenheit dagegen bietet das Wohn- und Kaminzimmer, während die Küche eher kulinarisch-kommunikative Action mit ihrer belebenden Farbgebung zwischen Pink und dunklem Violett verspricht. Raumluxus pur bietet auch das Obergeschoss mit einer großen Schlafsuite mit Ankleideraum und großzügigem Wellnessbad. Ähnlich großzügig sind die Kinder bedacht, für die ein ganzer Trakt realisiert wurde. Auch jedes ihrer Zimmer verfügt über ein eigenes Bad. Zum hoch gelegenen Schlafraum geht’s über eine Treppenleiter – aufregend! In einem der Zimmer gibt‘s ebenfalls einen Ankleideraum, neben Schreibplatz und Sitzgruppe viel Raum für Entfaltung von Kindesbeinen an bis zum Erwachsenwerden.

Aber nicht nur die Architektur dieses Huf-Hauses stellt wieder einiges Vorangegangenes in den Schatten, auch die Heiztechnik ist revolutionär und das Beste, was der Markt derzeit bietet. Eis bringt man gewiss nicht gleich mit Heizen in Zusammenhang. Und doch ist Eis die Hauptzutat dieses äußerst ressourcenschonenden Heizsystems. Die aus den Komponenten Sonnenenergie, Erdwärme, Lufttemperatur erzeugte und gespeicherte Energie sorgt für einen ständig kontrollierten Phasenübergang von Wasser zu Eis im Inneren des Eisspeichertanks. Dabei werden große Mengen an Kristallisationsenergie freigesetzt. Über die Wärmepumpe wird diese in Form von Wärme an den Warmwasserspeicher und das Heizsystem weitergegeben. Eine intelligente Steuerung dirigiert dieses System und entscheidet, wann die verschiedenen Komponenten genutzt werden.


___________


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab Seite 72 in der Ausgabe Mai/Juni 2016 mein schönes zuhause°°°


Peter Michels

Die Goldenen Hausbauregeln, Baufinanzierung, die Top-100-Häuser und Hausanbieter: Jetzt im aktuellen Hausbuch 2015 auf 324 Seiten!

Zahlen und Fakten

AnbieterHuf Haus GmbH & Co. KG
EntwurfHuf-Haus ART 6
Fläche428.00m²
DachSatteldach 25°, U-Wert 0,175 W/m² K
WandLeimholz-Fachwerk-konstruktion mit Wärmedämmverbundsystem, Außenwandstärke: 28 cm, U-Wert 0,17 W/m² K
Ausstattung/
Vorzüge
 
exklusive Inneneinrichtung in Zusammenarbeit mit B&B Italia und Stil Art; Kunst von Barbara Augspurger; KNX-Haussteuerung mit Multimediasystem
Maße14,80 m × 14,80 m
Wohn-/Essbereich89,11 m² (inkl. Kochen)
Bad21,53 m²
HeizungEisspeicherheizung, Fußbodenheizung
AngebotPreis auf Anfrage

Informationen Anfordern

Mehr zum Thema Häuser von Huf-Haus

Fotos: HUF Haus

Entwurf Modum 7:11 - von HUF Haus

Die ideale Form für ein kompaktes Haus ist der Würfel. Trotz Komfort und Design besinnt sich der Entwurf Modum 7:11...

Fotos: HUF Haus

Entwurf Daniel Müller von HUF HAUS

Ein Grundstück am Luganer See mit dem perfekten Fernblick – das bietet der Entwurf Daniel Müller von HUF HAUS

das dicke deutsche hausbuch 2016

Unverzichtbar – der umfassende Ratgeber für jede Baufamilie. Alles über Fertig- und Systemhäuser auf 260 Seiten: die...