Ökologische Wohnsiedlung "Tochtermann" von Sonnleitner

Ökologische Wohnsiedlung "Schuster­wie­se" von Sonnleitner

Holzingenieur und Baubiologe Werner Tochtermann hatte eine Vision: auf dem Grundstück seines Großvaters eine Wohn­siedlung nach ökologischem Vorbild zu schaffen.

Der Baubiologe überließ bei der Be­bauung der „Schusterwiese“ nichts dem Zufall, „ganzheitlich bauen“ lautete seine De­vise: die Sprache der Architektur, die Biologie des Bauens und die Energie des Ortes zu verstehen und umzusetzen.


Bauherren fanden sich schnell. Und so vergingen nicht einmal zwei Jahre, um die fünf Sonnleitner-Häuser zu errichten. Wo frü­her eine Bäckerei stand, haben heute drei Gene­rationen ein neues Zuhause gefunden. Die „Schuster­wie­se“ ist mit einem Reihenhaus, zwei Doppel­haushälften, einem Einfamilien- und einem Zweifamilienhaus zu einer guten neuen Adres­­se geworden.


Die Lebensräume der Fa­milien sind einander zugeordnet. Zäune sucht man vergebens. Abgeschottete Plätze entstehen durch eine entsprechende Be­pflan­­zung und Gartenge­staltung. Das wertvolle, in einer zentralen Zisterne aufgefangene Regenwasser dient der Bewässerung der Wiese, Blumen, Bü­sche und Bäume. Werner Tochtermanns Konzept – natürliche Gege­benheiten zu nutzen, die Umgebung zu integrieren und sozial ökologische Aspekte zu verfolgen – ist also aufgegangen.


Alle Häuser sind Energiesparhäuser, die zu über 90 Prozent aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz bestehen und bei ihrer Her­stellung deutlich weniger Energie als ein vergleichbarer Mauerwerksbau verbraucht ha­­­ben. Ein optimales Wohnraumklima wird durch die gute Feuchtigkeitsregulierung der massiven, energieeffizienten, patentierten „TWINLIGNA®“-Holzwände erzielt. Der doppel­wandige Blockrah­men­­­bau erlaubt Kombi­na­tionen von verschiedenen Ober­­­flächen.


Beheizt werden die Häuser mit einer zentralen Biomasseheizung über Fernwärme­lei­tun­­gen. Als Brennstoff dienen Hack­schnitzel aus der Region: umweltfreundliches Ma­te­rial, um­weltfreundlich kurzer Weg. Die Ver­­brauchs­­kosten liegen derzeit bei etwa der Hälfte einer konventionellen Pellets- und bei circa einem Viertel einer Erdölheizung. Dass die Wohnräume der Häuser zur Sonne hin ausgerichtet sind, senkt den Ener­­giebedarf nochmals. Ein durch und durch ökologisch durchdachtes Modell, das funktioniert und jede Menge Nachahmer verdient.


Die Goldenen Hausbauregeln, Baufinanzierung, die Top-100-Häuser und Hausanbieter: Jetzt im aktuellen Hausbuch 2015 auf 324 Seiten!

Zahlen und Fakten

AnbieterSonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co.KG
EntwurfBauvorhaben Tochtermann
DachSatteldach Neigung 27°
WandTWINLIGNA®
ExtrasLärchenbohlen-Fassade, Massiv­holz-Möbel aus Eigen­produk­tion, sichtbares Balken­lager
Maße8 m x 9 m (je Haushälfte)
Wohn-/Essbereich25,90 m²
Küche4,82 m²
Bad5,65 m²
HeizungBiomasseheizung
Angebotauf Anfrage

Informationen Anfordern

Mehr zum Thema Häuser von Sonnleitner

Aussenansicht / alle Fotos: Sonnleitner

Entwurf Casa Vita von Sonnleitner Holzbauwerke

Die Neubau-Trends 2017 folgen einem neuen Pragmatismus: technische Zukunftssicherheit, Wohngesundheit und weniger...

Fotos: Sonnleitner

Neues Kundenzentrum von Sonnleitner

Im neuen Kundenzentrum Merklingen präsentiert Holzhaus-Anbieter Sonnleitner individuelle Gestaltungsmöglichkeiten...

das dicke deutsche hausbuch 2016

Unverzichtbar – der umfassende Ratgeber für jede Baufamilie. Alles über Fertig- und Systemhäuser auf 260 Seiten: die...