Stadtvilla "Plan 455" von SchwörerHaus

Stadtvilla "Plan 455" von Schwörer

Alles auf Anfang! Marcus Sedlmayr und seine Frau Sonja hatten keine Lust auf eine Wochenendbeziehung. Aber Enthusiasmus für einen Neustart mit neuem Haus am neuen Ort. Das „Plan 455“ von SchwörerHaus passte mit seiner groß­familiengerechten Architektur bestens. Und mit der Heiztechnik vom Feinsten.

Als Marcus Sedlmayr einen neuen Job angeboten bekam, pendelte er monatelang an den Wochenenden 250 Kilometer zwischen der neuen Arbeitsstelle und seinem Zuhause hin und her. Die Telefon-Ehe mit seiner Frau Sonja und gute-Nacht-Küsschen für Noack (2), Sophia (4) und Niclas (5) und Lisa (13) per Handy waren bald nur noch schwer zu ertragen. Die Alternative: Das alte Haus verkaufen, neu bauen und den Möbelwagen bestellen.


Heute sind die Sedlmayrs froh, sich für einen radikalen Schnitt entschieden zu haben. Einer der Gründe dafür ist ihr neues Zu­hau­­se, eine Stadt­villa von SchwörerHaus. „Wenn schon ein Neubau, dann sollte er mehr bieten als unser altes Haus“, sagt Mar­cus Sedlmayr. „Vor allem Platz, ein Zimmer für jedes Kind, viel Licht und eine technische Aus­stattung, die der Zukunft gewachsen ist.“ Auf dem Masterplan der Sedlmayrs stand auch: schnelles Bautempo. Der Schul­start am neuen Wohnort lag in greifbarer Nähe. „Für uns kam auch deshalb nur ein Fer­tig­haus in­frage.“


Den Sedlmayrschen Idealvorstellungen entsprach schließlich das „Plan 455“. Ein geradliniger Kubus mit Zeltdach, bodentiefen Fenstern, zwei Vollgeschossen. Also mit groß­familien­gerechtem Potential. Da das Ober­geschoss nicht durch Dachschrägen eingeengt wird, wie bei einem herkömmlichen Satteldach-Entwurf, bietet es mehr Wohn­fläche und größeren Gestaltungsspielraum. Glück­licherweise war die zweigeschossige Bau­weise im Be­bau­ungsplan sogar vorgeschrieben.



Gemeinsam mit dem Schwörer-Archi­tekten entwickelten die Sedlmayrs ihr Traumhaus: große Fenster für lichte Räume, ein offenes Wohnkonzept, andererseits separate Be­rei­che für Eltern und Kinder. Das Ergebnis: ein großer zentraler Raum im Ergeschoss fürs Wohnen, Kochen und Essen. Dank geringer Verkehrs­flä­chen, also der Reduzierung von Flur und Die­le auf das nur absolut notwendige Maß, bietet sich ebenerdig noch Platz für das El­tern­schlaf­zimmer und für ein kleines Bad.


Das Ober­geschoss ist das Reich der drei jün­geren Kinder. Noack, Sophia und Niclas haben hier jeder ein fan­tasievoll gestaltetes Zim­mer, ein gemeinsames Bad und eine ge­räumige Diele. Zu­sätz­liche Spiel­fläche bietet der Spitz­boden unterm flach geneigten Zeltdach. Dort haben Puppen­stube und Mo­dell­eisen­bahn ihren Stammplatz gefunden.


Die älteste Tochter Lisa, 13 Jahre, wird in gar nicht so ferner Zukunft eigene Wege gehen. Sie bewegt sich schon jetzt wesentlich selbst­ständiger als ihre drei Geschwister durchs Leben, weshalb die Eltern in weiser Voraussicht das Un­tergeschoss in Eigen­leis­tung zu einer jugendgerechten Einlieger­wohnung ausgebaut haben.



Die neue Villa verkraftet nicht nur spielend sämtliche Alltagsturbulenzen der sympathischen Familie. Sie gibt den Eltern auch das gute Ge­­­fühl, ihren Kindern ein akzeptables Kon­zept vorzuleben. Das neuartige Heiz­sys­tem hat so gar nichts mit ei­ner konventionellen Öl- oder Gastherme gemein. Statt dessen ist das stark­­ gedämmte „Wär­me­Ge­winnHaus“ der Sedl­mayrs mit einer Frisch­luft-Heizung ausgestattet ­– einer speziell von Schwö­rerHaus entwickelten Anlage zur automatischen Wohnraumbelüftung mit Wär­me­­rück­ge­win­nung. Sie bringt permanent gefilterte Frischluft ins Haus, die mittels Wär­me­­tauscher durch die Abluft angewärmt wird. Bei Bedarf kann eine Kleinst­wärme­pumpe zugeschaltet werden. Drittes Ele­ment des Heizsystems ist eine Solaran­lage auf dem Dach, die zur Er­wär­mung des Was­sers dient.


Meis­tens sind es ja die Männer, die an der Technik besondere Freude haben. Aber auch Sonja Sedlmayr-Suberu ist voll des Lobes für die intelligente Technik. „Heizkörper sind passé, ich musste bei der Möblierung also keine Rücksicht nehmen.“ Ein weiterer Plus­­punkt von der vielbeschäftigten Mut­ter: „Für jedes Zimmer lässt sich die ge­wünschte Tem­pe­ratur schnell und exakt regeln. Man gibt einfach die Daten am Display ein.“ Fer­tig.


Wegen dieser indivuellen Wärme­re­gu­lierung wird immer nur exakt die ge­wünschte Menge Heiz­energie vor Ort erzeugt und dann ohne Um­wege und Leitungsverluste zugeführt. Die Warmluft strömt in die Wohn- und Schlaf­räume ein und wird in der Küche, im Bad und im WC wieder abgesaugt. Für das Wohlbefinden wesentlich: Das System funktioniert, ohne dass man fürchten muss, es zieht. Die staub- und pollenfreie Frisch­luft – ohne Fensterlüftung – ist ein Segen nicht nur für Allergiker.


Im Sommer profitieren die Sedl­mayrs ebenfalls von der innovativen An­lage. Denn die kann nicht nur heizen, sondern auch kühlen. Während andere schwitz­en und nach heißen Tagen nachts die Fenster aufreißen, bleibt es bei den Sedlmayrs immer kühl. Dieser neue Komfort im Ver­gleich zu ihrem alten Haus schlägt sich nicht allein in einem besseren Wohlgefühl nieder. Marcus Sedl­mayr hat mal nachgerechnet und festgestellt, dass „die Heizkosten insgesamt geringer ausfallen als in einem Niedrig­ener­giehaus mit einer Gas- oder Ölheizung“.


Fotos: schwörer

Die Goldenen Hausbauregeln, Baufinanzierung, die Top-100-Häuser und Hausanbieter: Jetzt im aktuellen Hausbuch 2015 auf 324 Seiten!

Zahlen und Fakten

AnbieterSchwörerHaus KG
EntwurfPlan 455/Sedlmeyr
Fläche150.00m²
DachZeltdach, Neigung 22°, 018 Wm²K, Eindeckung Tonziegel
Wand240 mm Mineralfasermatte, Vollwärmeschutzfassade mit Naturstrukturputz (U-Wert: 0,16 W/m2K), patentierte Windsperre in der Außenwand
Extrasbotentiefe Fenster
Maße9,46 m x 9,71 m
Wohn-/Essbereich41,01 m² + Küche
Bad9,22 m² Eckbadewanne und Dusche, Doppelwaschbecken
HeizungSchwörer-Frischluft-Wärme­GewinnTechnik, Solaran­lage
Angebot157.381 € Ausbauhaus ab OK Kellerdecke

Informationen Anfordern

Mehr zum Thema Häuser von Schwörer

Fotos: SchwörerHaus

Entwurf Schwörerhaus Young Family Home #2

Drei Kinder oder mehr im Haus sind heute keine Seltenheit – auch durch immer mehr Patchworkfamilien. Das erfordert...

Fotos: SchwörerHaus

Entwurf Haus Schmid – von SchwörerHaus

Ein Bungalow für eine junge Familie – clever geplant mit SchwörerHaus

Mehr zum Thema Häuser mit Zeltdach

Fingerhut "Z 120" – Entwurf mit zwei Vollgeschossen

Entwurf "Z 120" von Fingerhut Haus

Unter dem Zeltdach dieses Hauses bietet Fingerhut Haus ein Maximum an Raumkomfort und damit allen Platz für Familie,...

Moderne Villa von ARGE-Haus

Moderne Villa "900KL" von Arge-Haus

Moderne Villen sind die Maßanzüge der Wohnarchitektur. Man sieht es ihnen an - wie bei diesem schicken Exemplar mit...

das dicke deutsche hausbuch 2016

Unverzichtbar – der umfassende Ratgeber für jede Baufamilie. Alles über Fertig- und Systemhäuser auf 260 Seiten: die...