Planung der Türen im neuen Haus

© istock.com/jpgfactory

Schon bei der Planung eines Hauses spielen die Türen eine wichtige Rolle. Wo sollen sie hin und wie viele werden benötigt? Wie groß soll die Türöffnung sein? Alles Fragen, die bereits am Reißbrett berücksichtigt werden müssen.

Je breiter und höher, desto besser

Auch wenn Türen beim Hausbau erst spät eingesetzt werden, müssen sie bereits bei der Raumaufteilung Beachtung finden. Denn zum einen hängt die Statik des Hauses auch von den Maueröffnungen ab, zum anderen müssen die Anzahl, die Größe der Maueröffnungen und auch ihre Anordnung für den Rohbau feststehen. Das gilt sowohl für Innen- als auch für Außentüren. Einer der führenden Anbieter im Bereich Türen, Tore, Zargen und Antriebe ist das Unternehmen Hörmann, das für Markenqualität und Innovationen steht.


Sowohl Höhe als auch Breite der Türen sollten großzügig geplant werden, denn ein Umbau ist im Nachhinein teuer und aufwendig. Enge Türen mit 75 cm Breite sollten nur im Notfall eingeplant werden. Günstiger sind Breiten von 85 bis 90 cm. Das ist nicht nur aus optischen Gründen besser, sondern auch wegen der Barrierefreiheit. Das Gleiche gilt für die Höhe: Ist eine Höhe von 2,50 m möglich, so sollte sie auch genutzt werden.


Tipp: Die Höhe der erforderlichen Maueröffnung wird ab dem fertigen Fußboden gemessen. Moderne Tür-Zargen-Systeme gleichen selbst Ungenauigkeiten von mehreren Zentimetern aus.


Diese Checkliste hilft bei der Planung:

  • In welche Richtung (links oder rechts) soll sich später die Tür öffnen lassen? Eine rechte Tür ist an den rechts sichtbaren Türbändern zu erkennen.
  • Welche Türart soll es sein? Schiebetür, einflügelige Tür oder zweiflügelige Tür?
  • Wie breit und hoch sollen die Türen sein?
  • Ist vor der Tür genügend Freifläche zum Schwingen vorhanden? Jede Tür muss mindestens um 90 Grad geöffnet werden können.
  • Wo liegen die Trennfugen im Bodenbelag?
  • Gibt es eventuell einen Niveauunterschied im Fußboden?
  • Woraus besteht die Wand? Welches Einbausystem eignet sich dafür?

Mehr zum Thema Ratgeber

Foto: Photographee.eu_Fotolia_com

Auswahl des passenden Anbieters

Stellen Sie vorher die entscheidenden Fragen

llustrationen: Theo Möller

Unter der Treppe

Rumpelkammer, Abstellplatz oder einfach nur ungeliebt – der Raum unter der Treppe wird oftmals stiefmütterlich...

das dicke deutsche hausbuch 2016

Unverzichtbar – der umfassende Ratgeber für jede Baufamilie. Alles über Fertig- und Systemhäuser auf 260 Seiten: die...