Indach- & Aufdach Photovoltaiksysteme – Definition & Erklärung

Indach- & Aufdach Photovoltaiksysteme – Definition & Erklärung (Fotos: Gussek/Roto)

Photovoltaik-Module werden klassischerweise mittels spezieller Haltesysteme 5 bis 10 Zentimeter über den Pfannen eines Dachs montiert.

Dabei spricht man von einer Aufdach-PV-Anlage. Eleganter, aber aufwendiger ist eine Indach-PV-Anlage. Dabei übernehmen die PV-Module – auf unserem Foto sogar formal angepasste Sonnenkollektoren – zugleich noch die Aufgaben der Dachabdichtung. Wichtig bei dieser formal gelungenen Lösung ist, dass ausreichende Hinterlüftung der PV-Module gesichert ist, da Erwärmung zum Leistungsabfall führt.


Mehr zum Thema Glossar: Plusenergie

Dünnschichtmodule werden in der Architektur geschätzt und sind auch für Flächen ohne perfekte Südausrichtung geeignet.

Dünnschicht-Photovoltaikmodule – Definition & Erklärung

Dünnschichtmodule sind extrem flache und rahmenlose Photovoltaik-Module zur Stromerzeugung. Die nur extrem dünne,...

Grafik: Viavision Nr. 5/2011

Elektroantrieb – Definition & Erklärung

Die Bewegung wird im Elektromotor durch Magnetismus bewirkt – bei einem Elektroauto direkt an der Achse.

das dicke deutsche hausbuch 2016

Unverzichtbar – der umfassende Ratgeber für jede Baufamilie. Alles über Fertig- und Systemhäuser auf 260 Seiten: die...