Energiewende mit "La Rocca" von FischerHaus

Die Sitzfensterbank mit Blick in die Auffahrt lockert braun hervorgehoben die Fassade auf.

Auch Privatleute mit durchschnittlichem Budget können die Energiewende schaffen. Mit einem komplett alltagstauglichen Haus, Photovoltaik auf dem Dach und einer Batterie, die auch Strom liefert, wenn's dunkel ist.

Dieses Haus ist eine echte Unabhängigkeitserklärung. Das erste Plusenergiehaus in der Fertig­hauswelt Nürnberg produziert einen Großteil der Energie, die es braucht, selbst. „Den entscheidenden Unterschied macht die Batterie“, erklärte Fischerhaus-Geschäftsführerin Barbara Fuchs und trifft damit den Nagel auf den Kopf. Denn im modernen Plusenergiehaus geht's nicht mehr darum, möglichst viel Strom ins Netz einzuspeisen, sondern möglichst wenig daraus zu beziehen.

Bei der Eröffnung ihres neuen Plus­energie-Musterhauses La Rocca umreißt sie die Zukunft des Wohnens in Deutschland: „Der Schlüssel liegt darin, Stromproduktion und -verbrauch zu entkoppeln. Wichtig ist bei diesem Haus neben der Photovoltaik auch die dichte KfW-40-Haushülle, die Wärmepumpe und eine Technik, die dieses System jederzeit optimal regelt.“

Im La Rocca erledigt das ein Smart-Home-System, das auch Rollläden, Beleuchtung und Unterhaltungselektronik steuert. Dazu hat Barbara Fuchs ein entspanntes Verhältnis: „Wichtig waren mir zwei Dinge: Es muss ganz einfach und darf keine Rieseninvestition sein“, sagt sie. Fischerhaus hat sich daran gehalten und ein System eingebaut, das wie eine Fernsteuerung kabellos via Tabletrechner zu nutzen ist.

Das Musterhaus bietet mit 150 Quadratmetern viel Platz für eine Familie. Es ist ein individueller Entwurf des Büros Wiesner-Molitor aus Bad Brückenau und als Inspiration gedacht, nicht nur technisch, sondern auch stilistisch.


_____


Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der Ausgabe holz-& ökohäuser 2015/2016


Peter Michels

Die Goldenen Hausbauregeln, Baufinanzierung, die Top-100-Häuser und Hausanbieter: Jetzt im aktuellen Hausbuch 2015 auf 324 Seiten!

Plusenergiehäuser bei zuhause3.de

  • Förderung
  • FAQ Plusenergie
  • Glossar Plusenergie
  • E-Mobilität
  • Sonderheft Plusenergie

Zahlen und Fakten

AnbieterFischerHaus GmbH & Co. KG
EntwurfLa Rocca
Fläche159.00m²
DachSatteldach, Neigung 22°
WandHolzrahmenkonstruktion, Thermoplus-Energiesparwand 35 cm stark, 20 cm Riegelwerk mit 20 cm Mineralfaserdämmung
Ausstattung/
Vorzüge
 
U-Wert 0,12 W/m²K, Energiebedarf (Heizung, Haushaltstrom) 3.831 kWh/a, Photovoltaikertrag 5.242 kWh/a
ExtrasSchränke und Regale Platz sparend in die Wände integriert, Lichtkonzept mit indirekter Beleuchtung und programmierten Lichtszenen, kabellose Haussteuerung per iPad
Maße12,54 x 7,64 m
Wohn-/Essbereich30,76 m²
Küche13,62 m²
Badoffen in den Schlafbereich integriert, Kinderbad 5,95 m²
HeizungLuft-Wasser-Wärmepumpe, kontrollierte Lüftung, Photovoltaikanlage
AngebotPreis auf Anfrage

Informationen Anfordern

Mehr zum Thema Plusenergiehäuser

Fotos: Ytong Bausatzhaus

Ökologisch eingepackt

Ein mineralisches Wärmedämm-Verbundsystem packt dieses Plusenergiehaus aus Porenbetonsteinen zum Selbstbauen mollig...

Fotos: Schlagmann, Poroton

Plusenergie ohne Extra-Dämmung

Klimaschutz und Wohngesundheit auf höchstem Niveau vereint dieses Plusenergie-Versuchshaus. Es wurde ausschließlich...

Mehr zum Thema Häuser von Fischer-Haus

Fotos: FingerHaus

Sonderplanung Schöne Aussicht von FingerHaus

Ein Haus am Hang wurde für eine Familie zur Ideallösung: Der Rückzugsbereich der Eltern liegt unterm Dach, das...

Fotos: FischerHaus

Stadtvilla Nolina E-089 von FischerHaus

Ein Haus für Familien muß Raum für Gemeinsamkeit, zum Spielen und zum Rückzug bieten. Mit dem Entwurf Nolina E-089...

das dicke deutsche hausbuch 2016

Unverzichtbar – der umfassende Ratgeber für jede Baufamilie. Alles über Fertig- und Systemhäuser auf 260 Seiten: die...