Die Hausbauer – Schwabenhaus

Fotos: SchwabenHaus

Gesunde, nachhaltige und effiziente Häuser bauen, mit innovativster Haus- und Heiztechnik – das ist das Credo des Holzfertigbauers Schwabenhaus. Seit 50 Jahren liefert er kompetent äußerst vielseitige Hausprogramme und individuelle Hausentwürfe

Dass Schwabenhaus aus Hessen kommt, könnte für den steten Wandel stehen, der typisch ist für den Fertighaushersteller aus Heringen. Das liegt nämlich nicht in Schwaben, sondern zwischen der A4 und Werra nahe Bad Hersfeld. 1966 als Knödler Fertigbau in Fellbach bei Stuttgart gegründet, war es dem Firmensitz schon nach drei Jahren entwachsen und zog zunächst nach Ölbronn bei Pforzheim um. Mittlerweile ist sowohl den Neckar als auch die Werra viel Wasser heruntergeflossen. Und Schwabenhaus, das nach der Wende zur Erschließung neuer Märkte in die geografische Mitte Deutschlands umzog, hat sich zum Pionier der Erdwärmetechnik im Fertigbau entwickelt. Schwabenhaus baut heute Biohäuser. Alle erfüllen im Standard seit dem 15. Februar die KfW-55-Kriterien, verbrauchen also serienmäßig und ohne Aufpreis 45 Prozent weniger Energie, als nach der gerade wieder verschärften Energieeinsparverordnung zulässig. Das liegt unter anderem am regenerativen und daher nachhaltigen Baustoff Holz, das für ein Schwabenhaus Biohaus aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Es wird ganz ohne Chemikalien, nur technisch bei hohen Temperaturen bis auf 15 Prozent Feuchtigkeit getrocknet. Durch die Kombination mit den beim Bauen ausschließlich verwendeten ökologischen Dämmmaterialien, die überwiegend aus Holz bestehen und mit dem Blauen Engel ausgezeichnet sind, erreichen Schwabenhaus-Außenwände den hervorragenden Wärmedurchlass-(U-)Wert von nur 0,14 W/m2K – ganz ohne Chemie. Das spart nicht nur Heizkosten, sondern schafft Wohngesundheit. Denn Holz nimmt Luftfeuchtigkeit auf und gibt sie an trockene Luft wieder ab. Es dient dadurch als Puffer für sehr feuchte und extrem trockene Luft und schafft so ein angenehmes, gesundes Raumklima. Klar, dass Schwabenhaus die Zertifikate „Schadstoffgeprüft“ und „für Allergiker geeignet“ für seine Häuser besitzt. Basis für diese Zertifizierung sind die jährliche Raumluftmessung in einem Referenzobjekt und der Nachweis verschiedener Prüfzeugnisse für die verwendeten Baumaterialien. Auch die serienmäßig in allen Schwabenhäusern eingebaute Fußbodenheizung trägt zum gesunden Raumklima bei. Denn sie verteilt ihre Strahlungswärme optimal im Raum, ohne Staub oder Schmutzpartikel aufzuwirbeln und sorgt für einen Kühleffekt im Sommer. Dank ihrer niedrigen Vorlauftemperatur ist sie idealer Partner für Niedertemperatur-Heizsysteme.



Seit diesem Jahr engagiert sich Schwabenhaus mit seiner Initiative „Null CO2 – wir sind dabei“ aktiv für den Klimaschutz und die Reduzierung von Treibhausgasen. Wo die Erdwärme nicht erschließbar ist, wird eine Luft-Wasser-Wärmepumpe eingesetzt. Dass sich solches Bauherren-Engagement auch finanziell lohnt, zeigen sinkende Energiekosten. In einem 140-Quadratmeter-Haus mit Erdwärmeheizung müssen nur 45 Euro monatlich für Heizung und Warmwasser eingeplant werden, bei einer Luft-Wasser-Wärmepumpe nur etwa 55 Euro.Aber nicht nur durch geringe laufende Kosten profitieren Schwabenhaus-Bauherren dank der modernen Haus- und Heiztechnik. Diese wird auch finanziell vom Staat gefördert durch sein Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). So können Schwabenhaus-Bauherren bis zu 4.500 Euro Zuschuss pro Anlage von Anfang an fest einplanen, da die BAFA genau die von Schwabenhaus eingesetzte Erdwärmeheizung mit Tiefenbohrungen fördert. Natürlich widmet sich Schwabenhaus im Rahmen der Vervollkommnung seiner Haustechnik auch der photovoltaischen Stromerzeugung. Ergebnis ist das Euro-Energie-Plus-Haus-Paket. Damit setzt der Fertigbauer auf eine in Deutschland einzigartige Kombination aus gekühlten und konventionellen Photovoltaik-Modulen und die Speicherung des Stroms zum Eigenverbrauch. Für stets optimale Raum- und Trinkwassertemperaturen sorgt auch bei diesem Konzept die Erdwärmeheizung, die genau auf die übrigen Komponenten abgestimmt wird. Die intelligente Haussteuerung stellt durch die Optimierung des Eigenstromverbrauchs sicher, dass immer nur so wenig Strom wie möglich aus dem öffentlichen Netz bezogen wird. Energiekosten und Umweltschutz werden immer wichtiger. Das Biohaus und das Euro-Energie-Plus-Haus-Paket sind die bisherigen Höhepunkte der grundlegenden strategischen Neuausrichtung von Schwabenhaus mit Hauptfokus auf Nachhaltigkeit.


______________


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab Seite 74 in der Ausgabe November/Dezember 2015 mein schönes zuhause°°°


Peter Michels

Mehr zum Thema Häuser von Schwabenhaus

Fotos: Schwabenhaus

Entwurf Avantgarde/Trysna – von Schwabenhaus

Mit herrlicher Aussicht, kantigem Flachdach-Design und einem Programm für die Zukunft liefert dieser puristische...

Fotos: Schwabenhaus

Entwurf Jazz - Sonderplanung von Schwabenhaus

Der Entwurf Jazz Sonderplanung ist vorrausschauend barrierefrei geplant und läßt das Bauherren-Paar auch im Alter...

das dicke deutsche hausbuch 2016

Unverzichtbar – der umfassende Ratgeber für jede Baufamilie. Alles über Fertig- und Systemhäuser auf 260 Seiten: die...