Die Hausbauer – FingerHaus

Fotos: Fingerhaus

Bauherren-Träume wahr werden zu lassen, so ließe sich der Markenkern des Holzfertighausbauers Fingerhaus umreißen. Er schafft das nicht nur mit inspirierender Architektur, sondern auch mit innovativen Energiekonzepten.

Ein Erneuerbare-Energien-Spezialist unter den Holzfertighausbauern ist Fingerhaus aus dem nordhessischen Frankenberg. Denn nicht nur der innovative Wandaufbau seiner Thermo+-Gebäudehülle, sondern besonders seine ressourcenschonenden Heiztechniken setzen Maßstäbe. Seit ziemlich genau zehn Jahren nämlich kombiniert das Unternehmen seine individuelle Architektur mit maßgeschneiderten Haustechnik-Paketen zu Vorzugspreisen. Diese tragen nicht nur zur Schonung des Geldbeutels, sondern auch zur Erhaltung der Umwelt bei. In den ersten Jahren war es überwiegend die zuverlässige Erdwärme, aus der Wärmepumpen in Finger-Häusern die Hitze für Heizung und Warmwasserbereitung erzeugten. In der Folge wurde Fingerhaus rasch zum Marktführer bei Holzfertighäusern mit Erdwärme-Heizsystemen.

Mittlerweile ist es überwiegend die Umgebungsluft, mit der geheizt wird. Der Grund dafür: Bürokratische Hürden und Umweltauflagen erschweren die Förderung von Erdwärme aus Tiefenbohrungen zunehmend. Und die modernen Luftwärmepumpen sind in den letzten Jahren immer effizienter geworden. 85 Prozent aller von Fingerhaus errichteten Gebäude werden heute mit regenerativer Energie beheizt. Damit ist Fingerhaus heute die Nummer eins bei der Nutzung erneuerbarer Energie im Fertighausbau.

Gegründet wurde das Unternehmen als Zimmerbetrieb von Heinrich Finger 1820 in Burgwald Bottendorf unweit des heutigen Firmensitzes von Fingerhaus. 1948 begann Adam Finger als Pionier des modernen Fertigbaus mit der Herstellung ganzer Häuser. Seitdem hat das Unternehmen mehr als 11.000 Eigenheime errichtet und zählt sich damit zu den drei größten deutschen Anbietern von Einfamilien-, Mehrfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern in energiesparender Holzfertigbauweise. Seit 2009 gehört auch die Fertigung von Beton-Fertigkellern und Fundamentplatten zum Portfolio. Tradition, Erfahrung und stabile Marktpräsenz bedeuten Sicherheit für die Bauherren.



Jedes Haus ist ein Unikat

Die Architektur der Finger-Häuser ist modern. Jedes Haus ist ein nach Bauherrenwünschen und -bedürfnissen maßgeschneidertes Unikat, vom schlichten Bungalow über die Stadtvilla bis zum Landhaus im Toskana-Stil. Fertighaus bedeutet bei Fingerhaus lediglich, dass es im Werk vorgefertigt wird. Geplant wird also individuell oder auf der Basis vorgegebener Wohnkonzepte, gebaut wird nach den Kriterien der Ökologie und der Wohngesundheit. Hauptbaustoff ist Holz aus heimischen, nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Die Thermo+-Gebäudehülle ist extrem winddicht und hoch wärmegedämmt. Der Wärmedurchlasswert, auch U-Wert genannt, beträgt für die Außenwand hervorragende 0,147 W/m2K, fürs Dach 0,178 W/m2K. Das unterbietet die Energieeinsparverordnung (EnEV) deutlich, nach der 0,28 beziehungsweise 0,20 W/m2K zulässig sind. Selbstverständlich sind alle Fenster dreifach wärmeschutzverglast. Das bedeutet trotz der Thermo+-Außenwandstärke von nur 29 Zentimetern hoher Wohnkomfort (im Sommer kühl, im Winter warm) und einen geringer Heizwärmebedarf. Und das Ganze ohne Aufpreis, denn die Thermo+-Dämmung ist serienmäßiger Bestandteil eines Finger-Hauses. Dass in der Fingerhaus-Firmenpolitik die Gebäudehülle der modernen Heiztechnik in nichts nachsteht, wurde spätestens klar, als Fingerhaus im Jahr 2010 das dena-Gütesiegel Effizienzhaus 55 erhielt. Damit wurde erstmals einem Fertighaus-Unternehmen attestiert, dass seine Häuser 45 Prozent weniger Energie verbrauchen, als die EnEV zulässt. Schon 2011 kam dann das erste Plusenergiehaus dazu, also ein Haus, das im Jahresschnitt berechnet mehr Energie erzeugt als es verbraucht. Auch das gelingt natürlich nur mit hervorragender Dämmung.



Fokus auf Kundenzufriedenheit

Bei aller technischen und baulichen Perfektion setzt Fingerhaus auf Full Service für seine Kunden. In ständigen Studien wird die Bauherrenzufriedenheit ermittelt. So erschließt sich das Unternehmen strukturiert und konsequent Verbesserungspotenziale. Es steht in allen Phasen von der Grundstückssuche über die Finanzierung bis hin zur Architektur und Raumgestaltung an der Seite des Bauherrn. Dieser kann flexibel entscheiden, welche Bauaufgaben er in Eigenregie übernehmen möchte, um Geld zu sparen. Budget und Terminplan werden in jedem Fall eingehalten. Darüber hinaus gibt Fingerhaus 30 Jahre Garantie auf die Grundkonstruktion seiner Häuser. Und auch Umbau, Anbau, Aufstockung und Sanierung gehören zum Angebot.


_____________


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab Seite 48 in der Ausgabe November/Dezember 2015 mein schönes zuhause°°°


Mehr zum Thema Häuser von Fingerhaus

Aussenansicht / Maxim 2 von FingerHaus

Entwurf Maxim 2 von FingerHaus

Die Neubau-Trends 2017 folgen einem neuen Pragmatismus: technische Zukunftssicherheit, Wohngesundheit und weniger...

Aussenansicht / Maxim 7 M1 von FingerHaus

Entwurf Maxim 7M1 von FingerHaus

Die Neubau-Trends 2017 folgen einem neuen Pragmatismus: technische Zukunftssicherheit, Wohngesundheit und weniger...

das dicke deutsche hausbuch 2016

Unverzichtbar – der umfassende Ratgeber für jede Baufamilie. Alles über Fertig- und Systemhäuser auf 260 Seiten: die...