Meisterlich nachhaltig - Plusenergiehaus von OKAL

Fotos: OKAL

Wie großzügig, elegant und komfortabel Umweltverträglichkeit sein kann, beweist OKAL mit dem Plusenergie-Musterhaus in Wuppertal

Schlicht, pur und elegant – das sind die ersten Eindrücke, die dieses OKAL-Haus hinterlässt. Doch es sind nicht nur Äußerlichkeiten, die beeindrucken: Als erstes Einfamilienhaus hat dieses OKAL-Plusenergiehaus sowohl 2015 die Platin-Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) als auch 2015 die Auszeichnung „Exzellent“ des Bewertungssystems Nachhaltiger Kleinwohnungsbau (BNK) des Bundesbau- und Umweltministeriums erhalten.

Die DGNB beurteilt die Gebäude-Nachhaltigkeit in den Bereichen 1. Umweltverträglichkeit, 2. Wirtschaftlichkeit, 3. Gesundheit, Behaglichkeit und Nutzerzufriedenheit, 4. technische Ausführung sowie 5. Planungs- und Bauausführungsqualität. Platin erhält nur, wer mindestens 80 Prozent der 40 Kriterien in den genannten Bereichen erfüllt und gleichzeitig in jedem mindestens 65 Prozent Erfüllungsgrad nachweist.

Der BNK-Note „Exzellent“ liegen die Lebenszykluskosten des Gebäudes zugrunde. „Wichtig ist für Bauherren schließlich nicht nur Kosteneffizienz bei Planung und Bau, sondern auch bei der Nutzung über Jahrzehnte hinweg“, freut sich OKAL-Chef Wilfried Bolz.

Bemerkenswert ist, dass das neue Musterhaus in Wuppertal zugleich ein neues Raumkonzept verwirklicht: Die klare Grenze zwischen Drinnen und Draußen verschwimmt. Die große überdachte Terrasse vor dem Wohn- und dem Küchenbereich bildet einen Freiluftraum mit großen Öffnungen zur Seite und nach vorn. Unsichtbar in die Decke integrierte Jalousien können diesen Raum komplett und diskret nach außen abschirmen.

Auch die mit 2,80 Metern raumhohen Glasfronten mit ihren kaum wahrnehmbaren Rahmen, die einen schwellenlosen Übergang nach draußen ermöglichen, waren eine technische Herausforderung.

Auf dem Flachdach versteckt sich die Photovoltaikanlage des Plusenergiehauses. Und dafür, dass die Energie darin stets effizient genutzt wird, sorgt die OKAL-eigene Haus­automation myGekko. Übrigens erfüllen seit Mai 2015 alle malervorbereiteten und schlüsselfertigen OKAL-Häuser die Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB) in Gold.


________________


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab der Seite 42 im "das dicke deutsche hausbuch 2016"


Peter Michels

Die Goldenen Hausbauregeln, Baufinanzierung, die Top-100-Häuser und Hausanbieter: Jetzt im aktuellen Hausbuch 2015 auf 324 Seiten!

Zahlen und Fakten

AnbieterOKAL Haus GmbH
EntwurfMH Wuppertal
Fläche343.00m²
DachFlachdach
Wand34,6 cm starke ThermOKAL-Passivwand, U-Wert 0,125 W/m² K
Ausstattung/
Vorzüge
 
Energiesparmanager myGEKKO, natürliche Belüftung, minimal windows, etwa 70 m² Balkon
Maße16,0 m × 13,5 m
Wohn-/Essbereich41,61 m²
Küche16,53 m²
Bad11,0 m²
HeizungLuft-Wasser-Wärmepumpe, kontrollierte Be- und Endlüftung mit Wärmerückgewinnung
AngebotPreis auf Anfrage

Informationen Anfordern

Mehr zum Thema Häuser von Okal

Fotos: OKAL

Musterhaus Poing - von OKAL

Modern, effizient, nachhaltig und großzügig: das OKAL-Musterhaus in Poing bietet 170  Quadratmeter Wohnfläche – und...

Fotos: OKAL

Kundenhaus Just von OKAL

Selbst produziert und batteriegespeichert bietet Strom dieser Baufamilie jeden erdenklichen Komfort in Ihrem...

das dicke deutsche hausbuch 2016

Unverzichtbar – der umfassende Ratgeber für jede Baufamilie. Alles über Fertig- und Systemhäuser auf 260 Seiten: die...