Der ultimative Krafttest

Man nehme: eine Harley Davidson, einen ausgewachsenen Motorradfahrer und ein Wolf-Wandsystem, wie es in allen Häusern verbaut wird. So kann die schlanke Konstruktion ihre Belastbarkeit beweisen. Das Ergebnis? Beeindruckend!

So stark ist eine Wolf-Wand


Ein ganz normaler Arbeitstag auf dem Firmengelände des Unternehmens Wolf Haus und Wolf System in Osterhofen (Niederbayern), wo neben den Werkhallen auch der überdachte Musterhauspark mit vier vollständig eingerichteten und begehbaren Häusern sowie dem Verkaufs- und Bemusterungszentrum zu finden sind. Aber in einer Halle soll gleich etwas „außerhalb der Reihe“ geschehen. Die Wolf-Mitarbeiter warten schon gespannt auf den Beginn eines Versuchs – auf einen ganz besonderen Test. Alois Konrad, Geschäftsführer der Firma möchte exklusiv mit „mein schönes zuhause“ demonstrieren, was eine Wand zu tragen imstande ist.

Das hat seinen Grund. „Regelmäßig werden wir von besorgten Bauherren gefragt, ob eine schmale, aus Holzständern konstruierte Wand auch stabil genug sei, die Last schwerer Küchenschränke aufzunehmen“, erklärt der Geschäftsführer. Um solcher Skepsis zu begegnen, hat sich das Wolf-Haus-Team zu einem höchst ungewöhnlichen Versuch entschlossen. Das Ziel: „Denn wir möchten allen Bauherren die Gewissheit geben.“


Trägt die Wand sogar eine Harley samt Fahrer?


„Wir haben uns bei diesem Versuch genau an die Situation von Bauherren gehalten, wenn sie ihren Küchenschrank an einer Wand unserer Häuser befestigen“, kommentiert Alois Konrad den Versuch. Das Wolf-Haus-Team hat dafür also eine Konstruktion bereitgestellt, wie sie auch von Küchenbauern zum Anbringen von Küchenschränken verwendet wird – eben nur größer. Dazu wurden Holzschienen mit handelsüblichen Dübeln und Schrauben in der Wand befestigt. Zudem wurde eine Konstruktion aus Holz gefertigt, die in der Lage ist, das Gewicht des Motorrads und seines Fahrers zu tragen. „Wir werden nun die Maschine auf der Konstruktion befestigen. Dann hängt ein Gabelstapler das gesamte System an die Wand und fährt zurück. Das komplette Gewicht von 651 Kilogramm lastet dann einzig auf der Wand.“


TÜV-geprüft: alles korrekt


Dann kann das Experiment also endlich starten. Anspannung. Auch bei Alois Konrad, denn „eine Harley Davidson haben wir noch nie an eine Wand gehängt. Aber ich bin guter Dinge, schließlich kennen wir die Qualität unserer Wandteile.“ Dass alles gut gesichert ist und es mit rechten Dingen zugeht, überwacht der TÜV, der heute mit vor Ort ist. Der Gabelstapler bringt die Konstruktion in Position, fährt zurück. Und: Motorrad und Fahrer sind wohlauf und hängen tatsächlich an der Wand. Das Experiment ist geglückt – die Wand trägt problemlos die kompletten 651 Kilogramm. Der Geschäftsführer könnte zufrieden sein. Aber Alois Konrad legt, wie man so sagt, noch eins drauf und belastet die Wand mit zusätzlichen Gewichten. Schließlich sind es sagenhafte 1.000 Kilo, die an der Wand hängen. Gegen diese Belastung ist ein Küchenschrank ein wahres Fliegengewicht – selbst wenn er mit Gläsern und Geschirr bis zum Rand gefüllt ist. Den Bauherren bleibt die Gewissheit: Die Wand hält. Kompliment! Ein wahrhaft beachtlicher Belastungstest ist bestanden.


Melina Rost

Mehr zum Thema Häuser von Wolf-Haus

Fotos: Wolf System

Entwurf Familie Rixinger – von Wolf System

Ein geräumiges Hausensemble in Holzständerbauweise für ein Gesundes Raumklima und natürlicher Lärmdämmung – der...

Fotos: Wolf System GmbH

Entwurf Familie Huber von Wolf Haus

Der Entwurf Familie Huber vereint 3 Generationen unter einem Dach und bettet das Wohnhaus zusätzlich intelligent in...

das dicke deutsche hausbuch 2016

Unverzichtbar – der umfassende Ratgeber für jede Baufamilie. Alles über Fertig- und Systemhäuser auf 260 Seiten: die...