Musterhaus "Hohenstein-Oberstetten" von SchwörerHaus

SchwörerHaus - Modernes Wohnkonzept für junge Familien

Mit dem neuen Musterhaus am Firmenstandort in Hohen­stein-Oberstetten stellt SchwörerHaus ein modernes Wohnkonzept für junge Familien vor, das durch seinen ge­ringen Energieverbrauch überzeugt. Der Lichtfänger in einem Kleid aus Holz und Putz punktet außerdem mit seiner Weiträumigkeit.

Am Anfang des Hausbaus standen viele Fragen - die sind nun beantwortet.


Was wünscht sich eine junge Familie von ihrem neuen Zuhause, in welcher Wohnumgebung fühlt sie sich wohl? Wie viele Kinder­zim­mer sollten vorgesehen werden? Wo wird der ge­sel­lige Treffpunkt, alltäglicher Dreh- und Angelpunkt sein? Was und wie viel soll von der Privatsphäre räumlich gewahrt bleiben?


Bei diesen Fragestellungen ist es hilfreich, einen umsichtigen Architekten an seiner Sei­te zu wissen. Da die Bauberater von Schwö­rerHaus ein enges Netzwerk mit Ar­chitekten in den jeweiligen Regionen geknüpft haben, ist dem Bauherren guter Rat gewiss. Natür­lich kann er auch einen eigenen Planer be­auf­tragen.


Die Schwörer-Architekten entschieden sich bei dem „Sonneninselhaus“ in Holzstän­derbauweise für einen offenen Grundriss im Erdgeschoss und einzeln erschlossene Zim­mer im Obergeschoss. Das Hauptaugenmerk richtete sich dabei auf einen familienfreundlichen Schnitt und eine geselligkeitstaugliche Größe. Das lichte Highlight: eine Son­nen­insel als kommunikatives Herzstück.


Die clever kompakte Kubatur des Entwurfs spart Bau­grund, denn Grundstücke sind teuer. Um kei­ne Wohnfläche zu verschenken, wurde die Verkehrsfläche auf 16 Quadrat­meter reduziert. Das Resultat: ein Haus von familienkom­patibler Behaglichkeit mit einer Gesamt­wohn­fläche von fast 140 Quadrat­me­tern, das für hohe solare Gewinne energieeffizient ge­rüstet ist. So zeigt sich seine Fens­ter­ge­sta­ltung im Norden geschlossen, im son­ni­gen Sü­den hingegen offen.


Ein geschickter Stilmix sorgt für Atmo­sphäre: Das moderne Einfamilienhaus in Ober­stetten führt eine Einrichtungs­kom­po­sition von alten, lieb gewonnenen Erb­stü­cken und sich integrierenden neuen Mö­­beln vor. Ein Stil, der von einem talentierten Händ­­chen zeugt und beweist, dass die An­schaf­fung einer komplett neuen Einrichtung nicht nötig ist. Lieblingsstücke, die entweder aus dem Familienbesitz oder vom Trödler stammen, geben dem Zuhause die eigene, ganz persönliche Note. Eine Voraus­set­­zung, damit die schönen alten Stücke zur Geltung kommen, ist allerdings ausreichend Platz – und der ist hier mehr als vorhanden.



Diese pfiffige Alt-und-Neu-Kombination der Möbel findet sich in der Verbindung aktueller Materialien wie Metall und Kunst­­stoff mit warmem, bodenständigem Holz wieder, die sich bei diesem teilweise verputzten Haus konsequent bis in die Fassaden­ge­staltung fort­setzt. Auch hier erfahren beliebte Ele­mente wie die Holzschalung an den Giebeln und das Ton­ziegel-Satteldach mit den sichtbaren Pfet­tenköpfen eine moderne Inter­pre­tation, akzentuiert durch die als Band angeordneten Fenster im Giebel und die Schie­­beelemente vor den Ter­ras­sen­türen.


Im mehr als 77 Quadratmeter großen Erd­geschoss verlaufen Familienkonferenzen ga­rantiert „besonnen“. Kom­munikativer Aus­tausch steht hier im Mittelpunkt, daher gehen Aufgaben des Alltagslebens wie Kochen, Essen, Wohnen fließend ineinander über. Großzügige, bodentiefe Verglasungen rund um den Esstisch schaffen ein freundliches, helles „Sonneninsel“-Flair – ohne Frage ein Ort mit Lieblingsplatz-Qualitäten. Von hier aus kann jeder den reizvollen Blick in den Garten genießen oder sogleich geradewegs auf die Terrasse gelangen, die durch das herabgezogene Dach vor zu viel Son­nen­ein­strah­lung geschützt ist. Auch die elektrischen Schiebeläden vor den dreifach verglasten High­tech-Fenstern fungieren als angenehme Beschattung, um den Wohnbereich im Som­mer behaglich kühl zu halten.


Die Küche setzt den modernen Kontrapunkt zu den Stilmöbeln am Essplatz in dunklem Holz. Hier lässt sich hinter den schlich­ten hellen Fronten und im praktischen Eck­schrank auf kleinem Raum viel verstauen. Die leicht in den Wohnraum ragende Koch­insel mit den weißen Barhockern bietet für kurzweilige Runden am Herd mit den Kin­dern oder Freunden ausreichend Platz. Eine Terrassentür führt direkt nach draußen und lädt zum Frühstück im Freien ein.


Das elterliche Schlafzimmer, das sich ge­gen­über vom geräumigen Fami­lien­bad im über 62 Quadratmeter großen Obergeschoss be­findet, ist in seinen Maßen vielseitig nutzbar. Ein antiker Kleiderschrank findet mühelos Platz, ebenso eine begehbare An­kleide. Genü­gend Stauraum also für Kleider, Frei­zeit- sowie Sportute­n­silien. Statt einer in diesem Fall über­­flüssigen Abstellkammer werden den Kin­derzimmern größere Spiel­räume zugestanden. Mit etwa 14 und 16 Quadrat­me­tern geben sie jeder Altersgruppe hinreichend Freiraum.



Flexibel wird das Haus durch das Extra­zim­mer im Erdgeschoss, in dem der Computer seinen festen Platz hat und das sich auch mal unaufgeräumt präsentieren darf. Das Sofabett ermöglicht eine flotte Verwandlung vom Home-Office zum Gäste­zimmer. Mit dem sich direkt anschließenden Gä­stebad bil­det der Bereich eine in sich geschlossene Wohneinheit.


Prima Klima ist inklusive in diesem Haus. Mit der innovativen Frischluftheizung, die mit der bewährten Schwörer-Synergietechnik – nach innen luftdicht, nach außen diffusionsoffen – und einer Windsperre in der Außen­wand komplettiert wird, gehört Schwörer Haus zu den Pionieren des energiesparenden Bauens. Erprobte Technik im Verbund mit einer bewährten Kon­struktion. Das „Sonnen­inselhaus“ ist als „KfW-Effizienzhaus 55“ konzipiert. Nach den Förderrichtlinien der Kre­ditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist der Standard eines „KfW-Effizienzhauses 55“ erreicht, wenn der Pri­märenergiebedarf nachweislich bei nicht mehr als 40 kWh/m2 Nutzfläche und Jahr liegt.


Gleichzeitig muss der Trans­missions­wärmeverlust der Gebäu­de­­hülle den in der Energieeinspar­verordnung (EnEV) an­gegebenen Höchstwert um mindestens 45 Pro­­zent unterschreiten. Neben der Schwö­rer-Frisch­luftheizung, die sich aus der kontrollierten Lüftung mit Wärmerückge­win­nung, Kleinst­wärmepumpe und Direkt­heiz­­element zu­sammensetzt, gibt hier vor allem die zusätzliche Dämmung in der Außen­hülle den Ausschlag. Mit dauerhaft niedrigen Be­triebskosten stellt das Konzept die CO2-sparende Alternative zu einem herkömmlichen Heizsystem dar.


Die Goldenen Hausbauregeln, Baufinanzierung, die Top-100-Häuser und Hausanbieter: Jetzt im aktuellen Hausbuch 2015 auf 324 Seiten!

Zahlen und Fakten

AnbieterSchwörerHaus KG
EntwurfMH Hohenstein-Oberstetten
Fläche137.00m²
DachSatteldach, Neigung 33°
WandHolzständerbauweise
Maße9,80 m x 11,52 m
HeizungFrischluftheizung
AngebotPreis auf Anfrage

Informationen Anfordern

Mehr zum Thema Holzständerbauweise

Modernes Einfamilienhaus "Homestory 032" von Lehner

Entwurf "Homestory 032" von Lehner Haus

Keine Mängel, keine Probleme während und nach der Bauphase – so lautet das entspannte Fazit der Bauherren. „Mit zwei...

Modernes Design-Doppelhaus "Mannheim" von Luxhaus

Modernes Design-Doppelhaus "Mannheim" von LUXHAUS

Das designorientierte Gebäude spricht vor allem Liebhaber schlichter, moderner For­men an: Purismus statt Zierwerk,...

Mehr zum Thema Hausbau Erfahrungen

Maison Rouge – Schwörer-Haus in Rot

Maison Rouge – SchwörerHaus in Rot

Ihr Schwörer-Haus ganz in Rot ist für die deutsch- französische Familie Triebe-Curat die Lieblingsadresse in der...

Moderner Kubus von Wolf Haus in Schwabmünchen

Moderner Kubus von Wolf Haus in Schwabmünchen

Ein Haus zu bauen ist eine Weichenstellung, eine Reminiszenz an Lebenserfahrungen. Die Eheleute Marion Schad und...

Mehr zum Thema Häuser von Schwörer

Aussenansicht / alle Fotos: SchwörerHaus

Entwurf Musterhaus Günzburg von SchwörerHaus

Bezahlbar, individuell und nachhaltig: Das neue Musterhaus Günzburg von SchwörerHaus lässt keine Wünsche offen.

Aussenansicht / alle Fotos: SchwörerHaus

Entwurf Haus Bigger von SchwörerHaus

Die Neubau-Trends 2017 folgen einem neuen Pragmatismus: technische Zukunftssicherheit, Wohngesundheit und weniger...

holz- & öko-häuser 2016/2017

Nachhaltige & wohngesunde Architektur: Die Top 100 Häuser, kreative Holzbau-Architektur, Natur + Design,...