Plusenergie-Musterhaus "Style" von Fertighaus WEISS

Musterhaus "Style" von Fertighaus WEISS

Tonangebend in Technik und Architektur: Das Plusenergiehaus verspricht Bauherren ein Wohnen ohne Energie­kosten. Fertighaus WEISS hat sich die Natur als intelligenten Partner gesucht.

Technisch auf dem neuesten Stand. Basis dieses Versprechens ist eine Haushülle von Qualität: Alle Außenbauteile wie Wände, Fens­­ter, Dach, Boden erfüllen die Förderkriterien für ein KfW-40-Haus. Dafür brauchten die Techniker von Fertighaus WEISS nicht allzu tief in die Trickkiste zu greifen: Da alle Häu­ser des Unternehmens dem KfW-60-Stan­dard entsprechen, waren bei diesem Plusenergiehaus nur geringfügige Mo­­difikatio­nen in der Bausubstanz notwendig.


So wurde zum Beispiel in der bei Fertighaus WEISS üblichen Thermo­wand die Dicke des Wärme­­­dämm-Ver­bundsystems von 65 auf 125 Mil­li­meter erhöht. Damit er­reicht die Stan­dard­wand, die bereits mit stattlichen 184 Milli­meter Mineralfaserdämmung ausgestattet ist, einen U-Wert von 0,138 W/m²K.


Ähnlich die Modifikation beim Dach: Hier wur­­de zusätzlich zur 200 Millimeter starken Stan­­dard-Vollsparrendämmung eine 52 Milli­me­ter starke Aufdachdämmung aus Holzfa­ser­platten eingebaut, woraus sich ein U-Wert von 0,183 W/m²K ergibt. Im Keller wurde die Boden­plat­te im Bereich der bewohnten Räu­me mit einer Innendämmung aus 80 Milli­me­ter Polystyrol Hartschaum versehen – bringt einen U-Wert von 0,27 W/m²K.


Kombiniert mit moderner Haustechnik, er­reicht die Haushülle des Plusenergiehauses spielend den KfW-40-Standard: Im Heizraum des Musterhauses arbeitet eine umweltfreundliche Sole-Wasser-Erd­wärmepumpe mit passiver Kühlung, unterstützt von einer kontrollierten Lüftung mit Wärmerückgewinnung, außerdem von einer Solaranlage mit Röhrenkollektoren für die Warmwasserbereitung. Mit dieser Tech­nik sinken nicht nur die laufen­den Kosten, es ist auch dafür gesorgt, dass im Musterhaus das ganze Jahr über ein be­hagliches Wohnklima herrscht: im Winter ku­schelig warm, im Sommer angenehm kühl.



Im Zusammenspiel mit der sparsamen Haus­technik macht die zusätzlich eingebaute Pho­tovoltaik-Anlage das Musterhaus zum Plusenergiehaus: Da sie mehr Energie ins Netz einspeist, als die gesamte Anla­gen­technik verbraucht, weist die Energiebilanz unterm Strich einen Überschuss auf. Nach einer Beispielrechnung von Fertighaus WEISS liegt dieser Energieüberschuss bei 3.098 kWh/a, was momentan einem jährlichen Ge­winn von knapp 5.000 Euro entspricht. Da­­­mit macht das Plusenergiehaus die Bewohner nicht nur unabhängig von fossilen Energieträgern, es beschert ihnen auch ei­­ne Einkommensquelle bis ins Alter.


Und andere Sicherheiten. Die Filter der Lüf­tungsanlage und eine zentrale Staubsauger­anlage sorgen für eine pollen- und staubfreie Atemluft in allen Räumen, ein Multi­media-System, ein Multiroom-Beschal­lungs­­system und eine Satellitenanlage erhöhen den Wohnkomfort noch einmal. Die in das Musterhaus integrierte Sicherheitstechnik schützt zuverlässig vor Einbruch und Feuer.


Die Goldenen Hausbauregeln, Baufinanzierung, die Top-100-Häuser und Hausanbieter: Jetzt im aktuellen Hausbuch 2015 auf 324 Seiten!

Zahlen und Fakten

AnbieterFertighaus WEISS GmbH
EntwurfPlusenergie-Musterhaus "Style"
Fläche212.00m²
Dachversetztes Satteldach, Neigung 32°, Kniestock 2,60 m, 200 mm Stan­­dard-Vollsparrendämmung plus 52 mm Aufdachdämmung aus Holzfa­ser­platten, U-Wert 0,183 W/m²K
WandFertighaus WEISS-Thermo­wand, 125 mm Wärme­­­dämm-Ver­bundsystem, 184 Milli­meter Mineralfaserdämmung,U-Wert 0,138 W/m²K
Extraszentrale Staubsauger­anlage, Multi­media-System, Multiroom-Beschal­lungs­­system, Satellitenanlage, integrierte Sicherheitstechnik
Maße15,49 m x 8,44 m
Wohn-/Essbereich78,46 m²
Küche17,07 m²
Bad17,95 m²
HeizungSole-Wasser-Erd­wärmepumpe mit passiver Kühlung, unterstützt von einer kontrollierten Lüftung mit Wärmerückgewinnung, Solaranlage mit Röhrenkollektoren für die Warmwasserbereitung
AngebotPreis auf Anfrage.

Informationen Anfordern

Mehr zum Thema Solaranlage

Fotos: Moritz Brilo / Nelskamp

Strom und Wärme – direkt vom Dach

Photovoltaikmodule und Solarkollektoren gehören nun mal aufs Dach. Dass sie dort nicht immer die beste Figur machen,...

Einfamilienhaus mit Roto "Sunroof"-Solardach

Energiewende zum Selbermachen: Hausgemacht!

„Plusenergie“-Häuser sind die gebaute Energiewende. Endlich! Hausgemacht im besten Sinn des Wortes: Moderne...

Mehr zum Thema Häuser von Fertighaus-Weiss

Fotos: Fertighaus WEISS

Entwurf Musterhaus Ulm - von Fertighaus WEISS

Zunkunftsweisende Nachhaltigkeit verknüpft mit modernster Technologie - der Entwurf Musterhaus Ulm ist in vieler...

Flachdach mit "unsichtbaren" Sonnenkollektoren von Fertighaus WEISS

Haus „Przybille“ von Fertighaus WEISS

Das ursprünglich gewünschte Pultdach nach Süden ließ sich nicht realisieren. Jetzt hat ein Flachdach das Haus...

Mehr zum Thema Energiesparhäuser

© Jupiterimages/BananaStock/Thinkstock

Energieeffizient und massiv: Das Einfamilienhaus 2.0

In Zeiten der Finanzkrise investieren immer mehr Familien in eine eigene Immobilie, um ihre Zukunft abgesichert zu...

Dieses KfW-40-Niedrigenergiehaus bei Oelde vereint alle Tugenden eines klimaneutralen Gebäudes.

Niedrigenergiehaus "Oelde" von Roreger

Wer mit Holz baut, leistet aktiven Klimaschutz – schließlich bindet der regenerative Baustoff das klimaschädliche...

holz- & öko-häuser 2016/2017

Nachhaltige & wohngesunde Architektur: Die Top 100 Häuser, kreative Holzbau-Architektur, Natur + Design,...